Eschweiler-Dürwiß - 1467 Hochzeitsbäume seit 1980 gepflanzt: 20 Paare dieses Mal dabei

1467 Hochzeitsbäume seit 1980 gepflanzt: 20 Paare dieses Mal dabei

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler-Dürwiß. Zur traditionellen Hochzeitsbaumpflanzung trafen sich am Freitag 20 Paare am Radweg an der Weisweilerstraße in Dürwiß. Motiviert griffen sie zum Spaten und pflanzten gemeinsam Hainbuche, Winterlinde, Vogelkirsche, Feldahorn und Eberesche ein.

Die neue Baumreihe soll nicht nur das Landschaftsbild mit ihrem Blüten- und Fruchtschmuck bereichern, sondern gleichzeitig der Tierwelt Nahrung und Lebensraum bieten.

Schon immer galt der Baum als Symbol für das Leben und für Fruchtbarkeit. Daher ist es seit über 100 Jahren Brauch, dass Neuvermählte einen Baum pflanzen als Erinnerung an ihre Hochzeit. „Diese Tradition war in Vergessenheit geraten“, erzählt Hedwig Assenbach, im Amt für Freiraum und Grünordnung. „Bis 1979 ein Eschweiler Bürger vorschlug, diese wieder aufzunehmen.“ So veranstaltete die Stadt im Jahre 1980 ihre erste „Hochzeitsbaum-Pflanzaktion“.

Bis heute wurden in Eschweiler insgesamt 1467 Hochzeitsbäume gepflanzt. Rosskastanien, Eichen, Obstbäume und Wildobst sind im Stadtwald, in Dürwiß, in Neu-Lohn, in Kinzweiler, am Blaustein See und am Bovenberger Wald gewachsen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert