135 Realschüler verlassen den „sicheren Hafen“

Von: tim
Letzte Aktualisierung:
12451553.jpg
Feierten ihren Realschulabschluss: die Schüler der 10. Jahrgangsstufe der Realschule Patternhof. Foto: Timo Müller

Eschweiler. Mit inspirierenden Worten des berühmten amerikanischen Schriftstellers Mark Twain entließ die Rektorin der Realschule Patternhof, Michaela Silbernagel, die Schüler des Abschlussjahrgangs am vergangenen Freitag in der Festhalle Dürwiß. Dort feierten die 135 Schüler der 10. Jahrgangsstufe, gemeinsam mit Eltern, Verwandten, Lehrern und Freunden ihre Abschlussfeier.

Unter dem Leitmotiv „Wohin die Reise geht“ zitierte die Schulleiterin weiter Mark Twain: „In 20 Jahren werden Sie eher von den Dingen enttäuscht sein, die Sie nicht getan haben, als von denen, die Sie getan haben. Lichten Sie also die Anker, und verlassen Sie den sicheren Hafen. Lassen Sie den Passatwind in die Segel schießen. Erkunden Sie. Träumen Sie. Entdecken Sie.“

„Zum Erreichen des Mittleren Bildungsabschlusses gratuliere ich Euch ganz herzlich. Auch Euren Familien gilt meine Anerkennung und mein Dank für vielfältige partnerschaftliche Unterstützung“, sagte Silbernagel in der festlich hergerichteten Festhalle. „Sechs Jahre gemeinsames Arbeiten bedeuten auch sechs Jahre gegenseitiges Geben und Nehmen, sowohl von Lernenden, als auch von Lehrenden.

Dieses Zusammenwachsen ist auch ein ganz wichtiger Mosaikstein für euch, und für uns im Leben“, so die Schulleiterin weiter. Für die zukünftigen Herausforderungen, die die Schüler nach dem Erreichen ihres Abschlusses nun erwartet, empfahl ihnen Silbernagel drei Gepäckstücke.

Zum ersten die Bereitschaft zum Weiterlernen. Dazu sollen sich die jungen Erwachsenen auch dem „Über-Nützlichem“ öffnen, also sich nicht nur für die Dinge zu interessieren, die einen beruflich weiterbringen, sondern auch immer ein offenes Auge für die Musik, das Theater, der Kunst und Literatur zu haben. Zuletzt sollten die Schulabgänger sich für ihre zukünftigen Reisen auch die richtigen Begleiter aussuchen.

Als Handgepäck empfiehl die Rektorin ihnen dazu noch Gelassenheit, Optimismus, Dankbarkeit und Humor. Gleichzeitig dankte sie den fünf Klassenlehrern der Jahrgangsstufe 10, Hilde Lenzen, Karl Fetz, Elvira Haas, Angela Raffenberg und Parantu Tajbakhsh, für das Engagement in den vergangenen Jahren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert