1111 Enten stürzen sich im September in die Inde

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
14655763.jpg
Das „Warmschwimmen“ hat begonnen: 1111 Enten werden sich am Sonntag, 10. September, in die reißenden Fluten der Inde stürzen. Die CAJ‘ler und ihre zahlreichen Unterstützer blicken diesem Ereignis mit Spannung und Vorfreude entgegen. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. Kann die Rekordzeit von 22 Minuten unterboten werden? Oder werden die 3:24 Stunden überboten, die eine der zahlreichen Langstreckenschwimmerinnen bei der Premiere vor inzwischen mehr als einem Jahrzehnt auf Grund einiger Hindernisse und unglücklicher Umstände für die Distanz benötigte? Fragen, die am Sonntag, 10. September, beim 11. Entenrennen der Christlichen Arbeiterjugend (CAJ e. V.) ihre Antworten finden sollten.

Um Punkt 13.11 Uhr werden sich keine weniger als 1111 naturgelbe oder „wie auch immer verzierte“ Kunststoffenten in Höhe der Brücke am Bushof in die reißenden Fluten der Inde stürzen (beziehungsweise von den freundlichen Helfern des Technischen Hilfswerks per Kipplaster gestürzt werden), um den beschwerlichen Weg stromabwärts in Richtung der Brücke Patternhof/Schlachthof schwimmend in Angriff zu nehmen, wo die schwarz-weiße Zielflagge auf die schnellste Schnellschwimmente wartet, wobei es unerheblich ist, ob die Siegerin kopfunter, rückwärts, seitwärts oder auf dem Zahnfleisch die Ziellinie überquert. „Hauptsache drüber“ lautet das Motto!

„Vollkommen entspannt“

Vor wenigen Tagen fiel nun der Startschuss zur gut dreimonatigen Vorbereitungszeit für die Hochleistungssportler. Die Veranstalter der CAJ luden einmal mehr in das Autocenter B&K ein, wo die Geschäftsführer Mario Bonné und Dirk Hildebrand mit Vertretern der Sparkasse sowie der Energie und Wasserversorgung GmbH weitere Unterstützer des Events begrüßten. Nicht zu vergessen Harry Reimer als Präsident des Lions-Clubs Eschweiler-Ascvilare, dessen Förderverein die Anschaffungskosten der Enten übernahm. „Aus diesem Grund können wir erstmals vollkommen entspannt dem Entenrennen entgegenblicken“, freut sich CAJ‘lerin Monika Medic und dankt den Verantwortlichen des Fördervereins innerhalb des Lions-Clubs. „Natürlich wollen wir in auch in diesem Jahr wieder eine soziale Einrichtung unterstützen. Unsere traditionelle Spende geht in diesem Jahr an die Suchtberatungsstelle Eschweiler“, ergänzt Sarah Medic.

Ab Samstag, 10. Juni, stehen die bestens austrainierten Renn- beziehungsweise Schwimmenten (Fliegen ist während des Wettkampfs strengstens verboten) zum Preis von drei Euro (zwei Enten sind zum Preis von fünf Euro zu erhalten) an den Vorverkaufsstellen Autocenter B&K (Königsbenden 50-52), Big Balloon, Easy-Apotheke sowie den Sparkassen-Geschäftsstellen Marienstraße und Pumpe-Stich zum Kauf bereit. Wobei einige der topfavorisierten Exemplare für die jungen Entenrennen-Anhänger des Awo-Familienzentrums Wunderland in Eschweiler-Ost an den Start schwimmen werden. Harry Reimer zog die Einrichtung aus einem Lostopf, in dem sich Lose mit den Namen aller Kindergärten der Indestadt befanden.

Und wie ist der Ablauf des Renntags? Alle Schwimmenten müssen am 10. September bis 12.30 Uhr am CAJ-Startstand auf dem Parkplatz am Arbeitsamt abgegeben werden. 30 Minuten vor dem Startsignal werden keine Enten mehr verkauft oder entgegengenommen. Während des Rennens werden die Zuschauer durch Kommentierung auf dem Laufenden gehalten. „Am Ziel angekommen, durchschwimmen die Enten eine Zielgerade, die jeweils nur von einer Ente passiert werden kann“, erläutert Sarah Medic. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt direkt am Ziel sowie unmittelbar nach dem Rennen per Aushang am CAJ-Stand. Drei Tage nach dem Rennen ist das Rennergebnis im Internet unter www.caj-aachen.de ebenfalls abrufbar.

Auf den Gewinner des ersten Preises wartet ein Wochenende mit vollgetanktem Auto des Autocenters B&K plus ein Taschengeld von 100 Euro. Die weiteren Preise werden bis zum 10. September nach und nach bekanntgegeben. „Alle Gewinner erhalten mit ihren Preisen auch ihre Ente zurück. Bei allen anderen Rennteilnehmern können wir die Herausgabe am Renntag nicht garantieren“, macht Sarah Medic deutlich. Aber: Die Enten können innerhalb einer Woche im Rathaus abgeholt werden. Der genaue Termin wird auf der Homepage der CAJ genannt werden.

Der Countdown läuft

Der Countdown läuft also: Ab dem 10. Juni gilt es, die hochtrainierten Spitzensportler zu erwerben. Für den guten Zweck, schließlich kommt der Erlös der CAJ sowie der Suchtberatung Eschweiler zu Gute. Weitere Informationen sind bei CAJ-Diözesansekretär Simon Winkens unter Telefon Telefon 0241/20328, per E-Mail unter simon.winkens@caj-aachen.de sowie auf der CAJ-Homepage zu erhalten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert