111 Pennäler schmettern um die Titel an der Schule

Von: anka
Letzte Aktualisierung:
titennis3_
Schmetterten ist ihre Leidenschaft: Bei den Meisterschaften des „Städtischen” bewiesen Schüler ihr Können an den Platten. Foto: Stefan Herrmann

Eschweiler. Ob Ping-Pong-Spiel oder gekonntes Schmettern - bei der Tischtennis-Schulmeisterschaft des Städtischen Gymnasiums war jede Technik erlaubt, die die Schüler zu einem Sieg hätte führen können. Und so stand der Spaß bei dem Turnier dann meistens im Vorderegrund.

An drei Mittwochnachmittagen kämpften die Unterstufen-, Mittelstufen- und Oberstufenschüler separat um den Sieg der Tischtennismeisterschaft an der Schule.

In der Unterstufe siegten nach einem spannenden Finale bei den Jungen Tom Schuster aus der Klasse 7d.

Der Vereinsspieler Andrei Gitzen (7d) musste sich dem Endsieger geschlagen geben, konnte sich aber dennoch über den 2. Platz freuen. Mike Froitzheim (7d) schaffte es ebenfalls auf das Treppchen und errang den 3. Platz.

Auch die Mädchen bewiesen bestes spielerisches Können und erzielten bis zur letzten Minute zahlreiche Punkte. Doch am Ende setzte sich Christina Neumann (7d) vor allen anderen durch.

Klara Mommer (6e) belegte den 2. Platz und Katharina Hilgers (6e) erreichte den 3. Platz.

Auch in der Mittelstufe ging es in dieser Runde hoch her. Am Ende konnte Timo Görke (10d) vor Siegfried Suthau (10d) alle Siege für sich verbuchen und alle Konkurrenten hinter sich lassen.

Maik Luu (10a) zeigte dann im kleinen Finale nochmal sein Geschick und erklomm den 3. Platz. Bei lediglich drei Mädchen war die Beste schnell gefunden: So siegte Lisa Sanft (10b) vor den beiden Mitstreiterinnen Carolin Hatler (8a) und der Drittplatzierten Anne Wolf (8a).

„Die Oberstufe hat Spaß am Tischtennis gefunden”, freute sich Sportlehrer Gunther Westphal, der die Schulmeisterschaft im Tischtennis in jedem Jahr leitet und organisiert, über die rege Teilnahme der Oberstufenschüler.

Brian Matys (Jahrgangsstufe 11) bewies dort starke Nerven und freute sich über den 1. Platz. Im Finale zog Nino Tings (Jahrgangsstufe 13) den Kürzeren, erreicht damit jedoch den 2. Platz. Christian Sieben (Jahrgangsstufe 13) schaffte es auf den 3. Rang.

Die Mädchen ermittelten ebenfalls eine Erstplatzierte: Rebecca Sohn (Jahrgangsstufe 13) legte sich mächtig ins Zeug und machte den 1. Platz. Zweite wurde Desirée Graf (Jahrgangsstufe 13), einen guten 3. Platz belegte Katja Vossen (Jahrgangsstufe 11).

Urkunden und Sachpreise

Gunther Westphal stellte am Ende der drei Turniere erfreut fest, dass in diesem Jahr „unerwartet viele Schüler teilnahmen”. Denn insgesamt folgten 111 Gymnasiasten der Einladung in die Sporthalle.

Als Belohnung für das große Engagement gab es bei der Siegerehrung für jeden noch eine Urkunde und tolle Preise dazu, die Daniel Paelicke vom Sponsor Raiffeisenbank überreichte.

„Eigentlich seid ihr alle Sieger, weil ihr Sport getrieben habt”, resümierte der stellvertretende Schulleiter Horst Berretz vor den Teilnehmern der erfolgreichen Tischtennismeisterschaften an der Schule.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert