Eschweiler - 100 Jahre Karl Th. Heimbüchel

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

100 Jahre Karl Th. Heimbüchel

Letzte Aktualisierung:
8800808.jpg
Karl Theodor Heimbüchel übernahm Bildinformationen z.B. aus Zeitschriften und setzte sie collageartig zu neuen Kompositionen mit neuen Inhalten zusammen. Es entstanden Stillleben und imaginäre Landschaften.

Eschweiler. Der Kunstverein und die Raiffeisen-Bank laden für Freitag, 7. November, 19 Uhr, zur Eröffnung der Ausstellung „Karl Th. Heimbüchel – in memoriam“ in die Raiffeisenbank, Franzstraße 8-10, ein. Am 15. August 2014 wäre Karl Theodor Heimbüchel 100 Jahre alt geworden, ein guter Grund Leben und Werk des Malers zu würdigen.

 Heimbüchel, 1914 in Eschweiler geboren, brachte es zu internationalem Ansehen.

Nach dem Besuch des Eschweiler Realgymnasiums wurde er Schüler von Professor von Brandis und Josef Mataré. Den Maler Otto Dix lernte er 1940 kennen und war bis zu dessen Tod mit ihm eng befreundet. Nach dem Zweiten Weltkrieg lebte Heimbüchel als freischaffender Maler in Eschweiler und zeitweise in Paris.

Präsentationen seiner Werke gab es in Paris, Cannes, Vichy, Malaga, Casablanca, in Dallas/Texas und in Abidjan/Elfenbeinküste. In seinem Spätwerk findet man häufig eine ungewöhnliche Maltechnik, die Decalquage. Heimbüchels Werke sind bis einschließlich 30. November in der Raiffeisen-Bank ausgestellt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert