Zweite Eifeler Buchmesse im Naturzentrum Nettersheim

Letzte Aktualisierung:
8944851.jpg
Patricia Prawit, bekannt als die Stimme des tapferen und charmanten „Burgfräulein Bö“ aus der beliebten Kindermusical-Reihe „Ritter Rost“, zieht mit atemberaubender Stimme nicht nur Kinder in ihren Bann. Bei der Eifeler Buchmesse tritt sie im Kinderprogramm auf. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Nettersheim. Auf ein zweitägiges Lese- und Literaturfest dürfen sich die Bücherfreunde in der Region freuen: Unter dem Motto „Die Welt der Bücher – das Erlebnis der Literatur“ lädt die Lit.Eifel in Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Nettersheim für Samstag, 22. November, von 13-18 Uhr und für Sonntag, 23. November, von 11-18 Uhr, zur zweiten Eifeler Buchmesse in das Naturzentrum Eifel in Nettersheim ein. Der Eintritt dazu ist frei.

Bereits vor einem Jahr setzte die Lit.Eifel mit ihrer Vorsitzenden Margareta Ritter, Projektleiter Jochen Starke und den Mitstreitern in den involvierten Kreisen Euskirchen und Düren sowie in der Städteregion Aachen und der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens mit der ersten Buchmesse ein Zeichen für die Literatur in der Eifel und aus der Eifel.

Nach dem überwältigenden Erfolg der Premiere stand für viele teilnehmende Verlage, Autoren und Leseratten fest: Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei. Und so erwartet die Besucher erneut eine Vielzahl an Lesungen, Aktionen, Gesprächen und dazu noch eine gastfreundliche Bewirtung.

Zu bieten hat die zweite Eifeler Buchmesse all das, was man auch von den großen Schwestern in Frankfurt und Leipzig kennt: Stände, Lesungen, Neuvorstellungen, Aktionen und Signierstunden.

Literarisch hochaktive Region

Aber anders, als auf den großen Bühnen, verspüren die Besucher hier das Flair einer literarisch hochaktiven Region und den Charme eines Talentschuppens, der versierten Autoren und solchen, die es werden wollen, gleichberechtigt ein Podium bietet. Und anders als in Frankfurt oder Leipzig droht hier niemand in der Masse unterzugehen.

Die literarische Vielfalt der Eifel aufzuzeigen, ist das besondere Anliegen auch von „Hausherr“ Wilfried Pracht. Der Nettersheimer Bürgermeister wird die Messe am Samstag, 22. November, um 13 Uhr, eröffnen.

Mit Klaviermusik, Gesang und einer Kurzlesung umrahmen Autor Christoph Leuchter und Musiker Harald Claßen (Saxophon, Akkordeon, Klarinette) die Auftaktveranstaltung. Das Duo begeisterte mit seinem tollen Mix aus Literatur und Musik bei der Lit.Eifel-Lesung in Heimbach sein Publikum derart, dass sich die Festivalmacher spontan dazu entschlossen, es für die Buchmesse erneut zu verpflichten.

Für kleine Leseratten

Kleine Leseratten kommen vor allem am Sonntagnachmittag, 23. November, im Seminarraum des Naturzentrums auf ihre Kosten. Um 15 Uhr lässt „Burgfräulein Bö“ alias Patricia Prawit „Ritter Rost“, den schrägen Blechheld aus mittlerweile 15 Bänden, einem Kinofilm und einer Fernsehserie, lebendig werden.

Patricia Prawit, die in allen „Ritter Rost“-Bänden dem Burgfräulein ihre Stimme leiht, schlüpft stimmlich und mimisch in all die unterschiedlichen Charaktere, ist mal keifende Tante, mal scheppernder Ritter, krächzender Drache oder aber auch schauriges Gespenst.

Weiter geht es mit einer szenischen Lesung der Heimbacher Kinderbuchautorin Satory Jansen (16 Uhr) und der Euskirchener Kinderbuchautorin Sonja Kaboth (16.30 Uhr), die aus ihrem Buch „Das komische Fliegkamel namens Max“ vorlesen wird.

Aus „William Mellford“, einem spannenden Abenteuerroman für Jugendliche und Erwachsene, liest sein Erfinder Markus Dohmen aus Kreuzau (17 Uhr). Aber auch am Samstagnachmittag gibt es ab 15.30 Uhr ein Kinderprogramm mit Bewegungsübungen zur Konzentrationsförderung und Lesekompetenz mit Christine Weber und Meike Jürgensen.

Auf der Lesebühne

Ein Stelldichein geben sich an beiden Tagen zahlreiche Regionalautoren auf der Lesebühne des Naturzentrums. Hier werden unter anderem Hubert vom Venn (Samstag, 14 Uhr), Ralf Kramp (Sonntag, 14 Uhr, „Mord und Totlach“) und Manni Lang (Sonntag, 14.30 Uhr, „Dörpsgeschichten“) vortragen. Mit von der Partie sind auch Günter Krieger, Judith und Christian Vogt sowie Manu Wirtz, allesamt Autoren akkurat recherchierter historischer Romane.

Auf Gespräche mit den Besuchern freuen sich auch viele Eifeler Verleger, die erneut mit einem breiten Spektrum vertreten sind: Lyrik, historischer Roman, Satire, Fantasy, Krimi, Kinderbuch, Märchen, Kurzgeschichten, Theologie und Sachbuch.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert