Zweite des TV Konzen erwartet den SV Kalterherberg zum Derby

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Nachdem die ersten beiden Spieltage im neuen Jahr nicht berauschend für die fünf Nordeifelteams in der Aachener Kreisliga B2 verliefen, soll es so langsam wieder aufwärts gehen. Betrachtet man aber den Spielplan des kommenden Wochenendes, dann fällt es dem neutralen Beobachter schon schwer, an einen Aufwärtstrend zu glauben.

Der knappe Derbysieg der Konzener Reservisten am vergangenen Spieltag gegen den TuS Mützenich war in 2017 das einzige Erfolgserlebnis für die Nordeifelclubs. Am Sonntagmorgen wartet auf die Konzener das nächste Nachbarschaftsduell.

Im Sportpark „Am Windrad“ stellt sich der SV Kalterherberg vor. Während die Konzener aus einer gesicherten Tabellenposition dem lokalen Vergleich gelassen entgegenblicken, hat für die Kalterherberger jetzt schon der Abstiegskampf begonnen.

Sicherlich haben die Kalterherberger der restlichen Konkurrenz gegenüber den Vorteil, dass sie in zwei Nachholspielen noch punkten können. Mittlerweile sind sie aber beinah schon verpflichtet, die Nachholspiele zu gewinnen und auch am Sonntagmorgen in Konzen nicht leer auszugehen, denn eine Woche später steht der nächste schwere Auswärtstermin beim Ligaprimus SV St. Jöris auf dem Spielplan.

Nach dem mageren 1:1 gegen die abstiegsbedrohte Drittvertretung des SV Breinig blickt auch die Zweitvertretung des FC Roetgen wieder mehr in den Keller der Liga als ins Tabellenmittelfeld. Am Sonntag reisen die Schwarz-Roten nach Hehlrath und streben bei den dortigen Sportfreunden mindestens eine Punkteteilung an.

Nach einem Unentschieden und einer Niederlage wäre für den TuS Mützenich beim dritten Auftritt des Jahres ein Sieg fällig. Dreifach zu punkten dürfte aber für die Vennkicker schwer werden, denn bei ihnen ist kein geringerer als Ligaanführer SV St. Jöris zu Gast.

Der TuS Lammersdorf durfte in diesem Jahr erst einmal ran, kassierte am vergangenen Spieltag aber eine deftige 0:5-Abfuhr beim Tabellenzweiten Borussia Brand. Gegen den Tabellenvierten, VfL 05 Aachen, wollen die Lammersdorfer beweisen, dass sie auch mit den Großen der Liga mithalten können und möchten die ersten Zähler im neuen Jahr verbuchen. Wobei die Kaiserstädter mit Vorsicht zu genießen sind, denn nach total verpenntem Start gab es zuletzt sieben Siege und eine Punkteteilung.

In der Dürener Kreisliga B3 stand für die SG Vossenack/Hürtgen II am Dienstag die Nachholbegegnung gegen Columbia Drove auf dem Plan. Mit einigen Verstärkungen aus der Ersten sorgte Christoph Offermann schon frühzeitig für die Führung, jedoch wandelten die Gäste nur kurze Zeit später den Rückstand binnen weniger Minuten in ein 1:2 um.

Kay Classen sorgte in der 80. Minute für den Ausgleich, jedoch konnte SG-Trainer Marc Gilles sich nicht mit dem Punkt anfreunden. „Mit den Verstärkungen aus der Ersten musste mehr rausspringen. Eigentlich wollten wir uns mit einem Sieg einen Puffer nach unten verschaffen.“ Ob die Spielgemeinschaft am Sonntag einen oder drei weitere Zähler nachlegen kann, erscheint gegen den starken Aufsteiger Alemannia Pingsheim fraglich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert