Roetgen - Zweite Chance für Sanierung der Schule?

Zweite Chance für Sanierung der Schule?

Letzte Aktualisierung:

Roetgen. Das Konjunkturprogramm der Bundesregierung soll auch an der Gemeinde Roetgen nicht vorbei gehen. In diesem Zusammenhang konkretisiert die SPD-Fraktion bereits frühzeitig Investitionsvorhaben für den Haushalt 2009 im Rahmen des Konjunkturprogramms II der Bundesregierung und regt die Beantragung von Fördermitteln an.

In einem Schreiben an Bürgermeister Manfred Eis mahnt Fraktionsvorsitzender Klaus-Jörg Onasch zu Eile.

Auch wenn noch nicht alle Details des Konjunkturprogramms geregelt seien, wolle die SPD bereits jetzt bisher zurückgestellte oder noch gar nicht erwogene Maßnahmen vorsorglich in das Investitionsprogramm des Haushalts 2009 aufnehmen und umgehend Fördermittel beantragen. Konkret werden dabei folgende Maßnahmen genannt:

Wärmedämmung des Altbaus der Grundschule Roetgen: Diese sinnvolle energetische Sparmaßnahme sei von der Ratsmehrheit auf unbestimmte Zeit verschoben worden, weil das Budget für die Schule gemäß der Kostenberechnung überschritten worden sei.

Sanierung der Schwimmbadtechnik des Lehrschwimmbeckens: Bisher sei im wesentlichen nur die betontechnische Sanierung des Beckens vorgesehen.

Sanierung der Heizung und Sanitärräume der Gemeindesporthalle inkl. Warmwasserproduktion über Solarkollektoren: Bisher sei lediglich die Sanierung des Hallendaches vorgesehen.

Energetische Sanierung des alten Schulgebäudes (heutiger Kindergarten) und des Jugendhauses Rott: Beide Maßnahmen seien bisher noch nicht im Programm.

Endausbau des zweiten Sportplatzes: Im derzeitigen Zustand sei der Platz nur bei bester Witterung nutzbar. Bisher sei kein Weiterbau im Haushalt eingestellt.

Die genaue Förderhöhe für Roetgener Projekte sei noch nicht klar, schreibt Onasch weiter, doch dürfte sie in Anlehnung an die von der Stadt Aachen genannten Zahlen für die Gemeinde Roetgen bei ca. 1,5 - 2 Mio. Euro liegen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert