Zwei Nordeifeler Zweitvertretungen landen Siege

Von: Kurt Kaiser
Letzte Aktualisierung:
13641138.jpg
Endlich konnte sich FC Roetgens Angreifer Marvin Amann, der auf dem Bild ein Laufduell gegen den Gegenspieler von Rhenania Eschweiler gewinnt, wieder in die Torschützenliste eintragen. Foto: Kurt Kaiser

Nordeifel. Der erste Rückrundenspieltag in der Aachener Kreisliga B2 verlief für die Nordeifelteams unterschiedlich. Die Zweitvertretungen des FC Roetgen und des TV Konzen gewannen ihre Heimspiele, während der TuS Mützenich und der SV Kalterherberg ihre Auswärtspartien verloren. Die Begegnung des TuS Lammersdorf gegen Blau-Weiß Aachen wurde aufgrund der Platzverhältnisse an der Schießgasse abgesagt.

Nach vier Niederlagen in Folge konnte die Zweite des FC Roetgen durch den 2:0-Erfolg gegen Aufsteiger Rhenania Eschweiler endlich wieder den Schalter in die richtige Richtung umlegen. „Der Sieg war ganz wichtig für die Moral der Mannschaft“, sagte FC-Trainer Erich Bonkowski.

In einem abwechslungsreichen Spiel hatte seine Mannschaft gegen einen guten Gegner einen verdienten Sieg eingefahren. „Wir haben uns gute Chancen erarbeitet aber nur wenige Möglichkeiten für den Gegner zugelassen“, so der Coach. Durch einen verwandelten Freistoß hatte Jan Blankenagel die Führung besorgt, diese baute Marvin Amann nach einer Stunde auf den Endstand aus.

Nach der nicht eingeplanten Niederlage am vergangenen Spieltag gegen den Tabellenletzten VfR Forst rehabilitierte die Zweite des TV Konzen sich mit einem 3:1-Sieg gegen Aufsteiger SV Breinig III. „Mit einer ordentlichen Leistung hat die Mannschaft eine gute Reaktion gezeigt“, meinte Konzens Trainer Raimund Scheffen, der einen Aufwärtstrend erkannte.

Chris Stollenwerk hatte schon in der 3. Minute die Führung besorgt, danach ließen die Konzener einige gute Chancen aus. In der 75. Minute beendete Andre Schröder mit einem verwandelten Strafstoß die torlosen Minuten. Die Breiniger konnten zwar verkürzen, jedoch stellte Dominik Huppertz mit einer gekonnten Einzelaktion den alten Trefferabstand wieder her und machte auch den hoch verdienten Endstand klar. „Auf diese Leistung lässt sich in der Rückrunde aufbauen“, war der Coach mit dem Jahresabschluss zufrieden.

VfL 05 Aachen zählt nicht zu den Topteams der Liga, aber gegen die Gruppe aus dem Aachener Süden holte der TuS Mützenich keinen Punkt und erzielte auch kein Tor. Nach der 0:1-Hinspielniederlage kassierten die Grün-Weißen am Sonntagmorgen „Auf Steinbrück“ eine 0:2-Niederlage. „Wir haben uns bemüht, hatten gefühlt siebzig Prozent Ballbesitz, haben aber gegen die starke Defensive der Aachener kein Mittel gefunden“, gab TuS-Trainer Stefan Carl zu. Für ihn war es „ein typisches 0:0-Spiel“. Erst in den letzten zehn Minuten kamen die Kaiserstädter zu den beiden Toren.

Für Achim Sarlette, dem Trainer des SV Kalterherberg, war nach der 1:4-Niederlage beim Tabellenzweiten Borussia Brand klar: „Wir haben gegen die beste Mannschaft der Liga verdient verloren.“ Nach der 2:0-Führung sah ein Spieler der Brander kurz vor dem Pausenpfiff Gelb-Rot. Direkt nach Wiederbeginn verkürzte Tobias Jakobs durch einen verwandelten Strafstoß auf 1:2, aber selbst in der Unterzahl erzielten die Brander noch zwei weitere Treffer.

Sollten die Witterungsbedingungen mitspielen, dann müssen noch drei Nordeifelteams am kommenden Sonntag nachsitzen. Die Zweitvertretung des FC Roetgen reist zum Nachholtermin beim FV Eschweiler und will sich mit dem zweiten Sieg in Folge noch in diesem Jahr aus der Gefahrenzone verabschieden. In Lammersdorf erwartet der gastgebende TuS den SV Kalterherberg zum letzten Derby des Jahres, in das die Lammersdorfer als klarer Favorit gehen. Beide Nachholspiele sind um 14.30 Uhr terminiert.

In der Dürener Kreisliga B3 verabschiedete sich die SG Vossenack/Hürtgen mit einer deutlichen 0:8-Niederlage bei Ligaprimus Alemannia Lendersdorf. Die Landalemannia erzielte in jeder Halbzeit vier Treffer. Bei der SG hatte man im erfolgreichen Aufstiegsjahr einen seriöseren Jahresausklang eingeplant.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert