Zwei Derbys in der C-Liga zum Start der Rückrunde

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Nach fast 100 Tagen Pause soll am Sonntag in der Aachener Kreisliga C4 auch wieder Fußball gespielt werden. Der TV Höfen empfängt den TuS Lammersdorf. Hertha Strauch trifft auf die SG Kesternich/Rurberg/Rollesbroich. Rohren ist Favorit gegen Walheim.

Vorausgesetzt die Wetterprognosen stimmen, dann sollte auf dem Konzener Kunstrasenplatz am Sonntagmorgen gespielt werden können. Im „Sportpark am Windrad“ erwartet der Tabellenführer der Liga, TV Konzen II, die Zweite des VfR Forst. Alles andere als ein Sieg der Gastgeber wäre eine Überraschung.

An der Eicherscheider Bachstraße sollte ebenfalls am Sonntagmorgen wieder der Ball rollen. Bei der noch vom Abstieg bedrohten Zweiten der Germania stellt sich Blau-Weiß Aachen Burtscheid vor. Die Gäste gehen als Favorit in die Begegnung, allerdings möchten die Eicherscheider ihrem neuen Trainer, Timo Renner, einen gelungenen Einstand ermöglichen.

Reisen muss zum Wiederauftakt die Rohrener Bergwacht, die bei Hertha Walheim III Termin hat. Die Bergwacht geht zwar als Favorit in die Begegnung, weiß aber, dass die Dritte des Mittelrheinligisten über genügend personelle Möglichkeiten verfügt.

Auch bei der Zweiten des SV Rott geht man davon aus, dass am Sonntag beim SC Lichtenbusch II gespielt werden kann. An der Monschauer Straße bleibt den Rot-Weißen zwar nur die Außenseiterrolle, jedoch haben sie in der Hinrunde gezeigt, dass sie immer für eine Überraschung gut sind.

Zwei Derbys stehen zum Wiederauftakt auf dem Spielplan, allerdings steht aufgrund der Platzverhältnisse hinter den Spielen in Höfen und Strauch noch ein dickes Fragezeichen. Beim Tabellenletzten, TV Höfen, gibt Aufstiegsaspirant TuS Lammersdorf seine Visitenkarte ab und geht als klarer Favorit in die Begegnung.

Bei Hertha Strauch stellt sich die SG Kesternich/Rurberg/Rollesbroich vor. Die Tabellensituation spricht für den Aufstiegskandidaten aus Strauch, allerdings sind die Straucher gewarnt, denn in der Winterpause hat sich der Nachbar personell verstärkt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert