Zur Einschulung: Gelbe Kragen fordern zu Achtsamkeit auf

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
10641160.jpg
Sie sind leuchtend gelb und reflektieren das Licht: Mit den gelben Kragen ausgestattet sollen die Erstklässler aus Lammersdorf von den Autofahrern besser wahrgenommen werden, wenn sie morgens auf dem Weg zur Schule sind. Foto: A. Lauscher

Lammersdorf. Der Einschulungstag war für Lehrer und Kinder auch an der Kalltalschule in Lammersdorf ein aufregender Festtag. Neben anderen Geschenken erhielten die Erstklässler im Rahmen der Feier in der Turnhalle „Gelbe Kragen“, das sind warnwestenähnliche Kragen zum Überziehen, sie sind leuchtend gelb und reflektieren das Licht.

Überreicht wurden sie durch die Verkehrswacht Monschau und finanziert von der Sparkasse Aachen. Amtsleiter Manfred Nellessen war von der Gemeinde Simmerath gekommen und Renate Katz vertrat das Schulamt der Städteregion Aachen. Die Kinder enteilten in ihre Klassen, und Otto Stollenwerk, der Vorsitzende der Verkehrswacht Monschau, nahm die Gelegenheit wahr, den Eltern Ratschläge und Hinweise mit auf den Weg zu geben: „Die gelben Kragen sollen Autofahrer zu mehr Achtsamkeit auffordern, denn Schulanfänger sind besonders gefährdete Verkehrsteilnehmer.“

Leider sind nicht alle Kinder im vorigen Jahr heil nach Hause gekommen, im Straßenverkehr verunglückten im gesamten Bundesgebiet circa 28.600 Kinder, davon 71 Kinder tödlich. Otto Stollenwerk meint: „Diese Zahlen sind viel zu wenig bekannt. Nach meiner Auffassung müssten sie viel mehr veröffentlicht werden, damit sie besser in das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer kommen.“ Er appellierte an die Autofahrer: „Fahrt in den Ortslagen angepasst und vorsichtiger!“

In Vertretung des Städteregionsrats war Mario Desombre nach Lammersdorf gekommen. Er bestätigte, wie wichtig die Verkehrserziehung für Kinder sei, damit sie das richtige Verhalten lernen. Die gelben Kragen mit ihren Reflektoren seien eine gute Ergänzung und besonders sinnvoll, wenn demnächst der Schulweg morgens im Dunkeln zurückgelegt werden muss. Desombre forderte auch die Eltern zu vorbildlichem Verhalten auf. Im Namen der Kinder bedankte sich die Schulleiterin, Sandra Arnolds, für das Engagement der Verkehrswacht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert