Zum Schulstart klare Worte

Von: M.S.
Letzte Aktualisierung:

Steckenborn. Ganz gleich, aus welcher Richtung sich in diesen Tagen die Autofahrer der Gemeinde Simmerath nähert - auf allen Einfallstraßen fällt ihnen am Ortseingang ein vier Meter breites Spruchband in Signalgelb unübersehbar ins Auge: „Brems Dich - Schule hat begonnen”.

Unter diesem Motto hatte Otto Stollenwerk aus Steckenborn, seit fast 20 Jahren Vorsitzender der Verkehrswacht Monschau, wieder zum Start einer sinnvollen Aktion für die Sicherheit der Kinder in sein Heimatdorfes geladen.

Rund 30 I-Dötze nebst Angehörigen, Behördenvertretern, Polizeibeamten, Politikern und Pädagogen unterstützten damit ein wichtiges Anliegen, beginnt doch kommenden Dienstag für Hunderte Nordeifeler Jungen und Mädchen mit ihrem ersten Schultag der berühmte „Ernst des Lebens”.

Und deshalb, erläuterte Otto Stollenwerk, „kümmern wir uns darum, das Thema Sicherheit der Schulanfänger im Straßenverkehr ins Bewusstsein der gesamten Bürgerschaft zu rücken”.

Mit einer den Steppkes überreichten blauen Schirmmütze und der Aufschrift „Kinder sehen es anders” möchten die Initiatoren der Kampagne die Bevölkerung sensibilisieren. Neben der Transparentbotschaft „Brems Dich...” dienen noch die gelben Mützen sowie der Unterhalt der Mobilen Jugend- Verkehrsschule der Sicherheit der jüngsten Verkehrsteilnehmer.

Bei allen Projekten, lobte Stollenwerk, werde die 420 Mitglieder zählende Verkehrswacht Monschau durch die Kommunen unterstützt.

Udo Scholten, Verkehrs-Sicherheitsberater bei der Polizei Aachen, kündigte an, dass in den kommenden Wochen vor den Schulen verstärkt Verkehrskontrollen durchgeführt würden.

Er dankte insbesondere der pensionierten Steckenborner Schulleiterin Hedwig Krause, die den Ortstermin organisiert habe, Kreisdirektor Helmut Etschenberg wie auch dem Beigeordneten der Gemeinde Simmerath, Karl-Heinz Hermanns, die erklärten: „Wir werden die gute Sache zum Wohle unserer Schulanfänger auch künftig vehement fördern.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert