Nordeifel - Zu Gast in Polen: Sport und Spaß in Jelina Gora ausgetauscht

Zu Gast in Polen: Sport und Spaß in Jelina Gora ausgetauscht

Von: M. S.
Letzte Aktualisierung:
10255223.jpg
Fertig machen zur Siegerehrung! Die erfolgreiche Nordeifeler Equipe wurde von Jo Suse Titze (links) und „Kalle“ Plum (rechts) betreut. Foto: TV Roetgen

Nordeifel. Mit einem Koffer voller Verdienstmedaillen und schönen Erinnerungen kehrte vor wenigen Tagen eine knapp 30-köpfige Delegation jugendlicher Leichtathleten, Trainer und offizieller Begleiter aus Politik und Verwaltung der Städteregion Aachen aus dem polnischen Jelenia Gora (Hirschberg) zurück.

Die jungen Sportler waren für fünf Tage ins Riesengebirge gereist, um auf legere Art mit ihren Gastgebern das Jubiläum einer nun 20 Jahre währenden Partnerschaft der Kreise Jelenia Gora und Städteregion Aachen zu feiern.

Die zwölf- bis 18-jährigen Athleten der Städteregion – das Team bestand fast ausschließlich aus Leistungsträgern des TV Roetgen – wurden betreut von TV-Trainerin Jo Suse Titze, Roetgens Gemeinderatsmitglied Janine Köster und Karl-Heinz Plum, Leichtathletikwart des Kreises Aachen. Ihn und seinen polnischen Partner Marek Przeorski bezeichnen Weggefährten der beiden als „ die Impulsgeber, ja Herzen des Austausches“.

Neben einem spannenden Besuchsprogramm gab es Super-Ergebnisse in den sportlichen Disziplinen. So brachte es Kai Titze im Kugelstoßen auf 11,61 Meter und im Diskuswurf auf 30,11 Meter. Lisa Kratzenberg erreichte im Hochsprung 1,30 Meter, Nils Schlösser übersprang 1,43 Meter. Der Mittelstreckler legte zudem die 1000-Meter-Distanz in 3.09,8 Min. zurück. Laurin Schneiders sprintete in 12,6 sek. über die 100-Meter-Strecke und Simon Cremer schleuderte den Diskus auf 28,10 Meter.

Die Nordeifeler Teilnehmer der jüngsten Polenfahrt waren über Planung und Durchführung des jüngsten Jugendaustausches voll des Lobes. Jannis Wolff, Johanna Klutmann, Anna Skoflek und Jo Sus Titze blicken im Tagebuch zurück auf eine erlebnisreiche Woche. Lieder und Tänze, Theater und naturwissenschaftliche Workshops prägten das Programm. Die Krönung: eine Ausstellung über 20 Jahre Sportjugend-Austausch. In Breslau stieg ein Bezirksvergleich der Leichtathleten.

Gegenbesuch geplant

Dass es beim Streben nach Sieg und Platz nicht nur „bierernst“ zuging, zeigt die Tatsache, dass ein anspruchsvolles Hochsprungmeeting für Teilnehmer und Punktrichter relaxed bei Kaffee und Kuchen über den Rasen ging.

In Grußadressen betonten Festredner die „aufrichtige Freundschaft, die uns nun schon 20 Jahre verbindet“. Janine Köster verlas eine Grußbotschaft von Europa-Parlamentspräsident Martin Schulz, auch ein Sohn der Städteregion. 2016 möchten die Städteregion ihren polnischen Freunden beim Gegenbesuch einmal ebenfalls Partnerschaftsprogramm bieten. Die Vorbereitungen dazu haben schon begonnen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert