Zeitreise in Monschau: Zehnter historischer Kalender vorgestellt

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:
15290118.jpg
Der neue Kalender 2018 der Musikvereinigung Montjoie ist da. 1. Vorsitzender Hilmar Weber (li. ) und Achim Scheid von der Sparkasse Aachen, die die Herausgabe auch im 10. Jahr des Erscheinens unterstützt, präsentieren die historischen Ansichten. Foto: P. Stollenwerk

Monschau. In der Monschauer Altstadt ändert sich nicht viel. Denkt man. Wenn man den soeben herausgegebenen neuen Kalender der Musikvereinigung Montjoie mit alten Ansichten des historischen Zentrums zur Hand nimmt, dann ändert sich diese Sichtweise gewaltig.

Teilweise über 100 Jahre sind die Motive alt, die Zeugnis geben vom Wandel in der alten Tuchmacherstadt. Den nicht alltäglichen Blick auf weitgehend unbekannte Motive ermöglicht regelmäßig die Musikvereinigung Montjoie mit der Herausgabe ihres historischen Kalenders, dessen Grundlage alte Ansichtskarten bilden. Zum 10. Mal in Folge liegt dieser Kalender jetzt vor.

Die insgesamt 13 Motive, die für das Jahr 2018 ausgewählt wurden, erstaunen auch den Kenner der Altstadt immer wieder mit überraschenden Blickwinkeln. Vorgestellt wurde der neue Kalender jetzt im Restaurant Lütticher Hof. Leider konnte das exakte Entstehungsdatum der meisten Ansichtskarten nicht mehr nachvollzogen werden.

Die Ansichtskarten stammen auch diesmal wieder aus dem umfangreichen Archiv von Manfred Brandenburg, dem 2. Vorsitzenden der Musikvereinigung Montjoie. Rund 1800 bis 2000 Postkarten hat er in Alben archiviert, hinzu kommen noch einige Kartons voller Postkarten. Im Schnitt sind die abgedruckten Ansichten um die 100 Jahre alt – mal etwas jünger, mal etwas älter.

Das genaue Entstehungsdatum bleibt oft unklar, denn häufig wurden die Karten auch wegen der Postwertzeichen gesammelt. Diese fehlen aber oft und damit auch der Poststempel. Initiator Manfred Brandenburg wird auch in diesem Jahr per Hausverkauf den Kalender, der in einer Auflage von 300 Stück gedruckt wurde, zum Verlauf anbieten.

Unveränderte Silhouette der Stadt

Das Deckblatt des Kalenders zeigt eine Ansicht von den Planken in Richtung Haller. Auffallend ist die bis heute an dieser Stelle fast unveränderte Silhouette der Stadt. Bei vielen Motiven erstaunt auch die weitgehend ausgeräumte Landschaft, die damals von vielen höher gelegenen Punkten einen ungestörten Blick ermöglichte wie er heute kaum noch nachvollziehbar ist, weil die Stadt rundum zugewachsen ist.

Wie sehr sich das Bild der Burg in den zurückliegenden Jahrzehnten verändert hat, lässt sich auf den Ansichtskarten gut nachvollziehen. Interessant ist auch der Oktober-Blick auf die Obere Eschbachstraße mit dem Haus Barkhausen im Vordergrund. Im Bereich der jetzigen Haag ist noch kein einziges Wohnhaus zu sehen. Großen Eindruck macht auch das November-Motiv aus dem Jahr 1911, wo Kaiser Wilhelm II. vor dem Roten Haus vorfährt.

Für den 1. Vorsitzender der Musikvereinigung Montjoie, Hilmar Weber, hat der Kalender im handlichen Format neben seiner historischen Bedeutung und der für den Verein damit verbundenen positiven Außendarstellung noch einen weiteren hohen Stellenwert, biete er doch jedes Jahr eine verlässliche Hilfe für die Vereinsarbeit. Auch die Sparkasse Aachen unterstützt die Herstellung des Kalenders regelmäßig.

Der Verkaufserlös diene beispielsweise dazu, neue Noten anzuschaffen oder das Probelokal in der ehemaligen Hauptschule zu unterhalten.

Eine Besonderheit des Kalenders ist jeweils die letzte Seite. Diese wird stets einem Monschauer Original gewidmet. Diesmal handelt es sich um Paul Voss (1891-1973), der mit seinen Zeichnungen seiner Heimatstadt ein wertvolles künstlerisches Erbe hinterließ. Der Kalender 2018 würdigt ihn allerdings mit einem originellen Mundartlied („De Möllkaar“), das er 1949 anlässlich des Monschauer Karnevals dichtete.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert