Zehn Jahre Kräutertag in Kommern

Von: pp
Letzte Aktualisierung:
12871007.jpg
Es gibt kaum etwas aus dem Kräutergarten, was auf dem Kommerner Kräutertag nicht angeboten würde. Foto: pp/Agentur ProfiPress

Kommern. Es gibt kaum etwas aus dem Kräutergarten und Gottes freier Natur, was auf dem Kommerner Kräutertag nicht angeboten würde: Wild- und Gartenkräuter, frische und getrocknete, kulinarische Besonderheiten aus der eigenen Werkstatt, verarbeitet in Marmeladen, im Ziegenkäse, Senf und Pestos, Nudeln, Seifen, Gewürzmischungen sowie in Öl und Essig.

Helga Weiermanns Erfolgsevent findet am Sonntag, 28. August, von 11 bis 18 Uhr zum zehnten Male statt.

Dann sind wieder „Kräuterhexen“ und ihre männlichen Pendants rund ums Alte Rathaus im Einsatz. Sie bieten auch eine große Auswahl an Teesorten zur Erfrischung und für die Gesundheit sowie Kränze und Gestecke aus frischen Kräutern an.

Die Wirtin „Zum Krug“ serviert in ihrer Gaststätte eine spezielle Kräutersuppe. Helga Weiermann: „Wer einmal Kräuter für sich entdeckt hat, entwickelt immer neue Iden. Allein der Duft verführt zum ständigen Ausprobieren.“ „Die Kräuterhexen lüften am Kräutertag so manches Geheimnis“, verspricht die Organisatorin.

Informationen und Anmeldungen nimmt sie unter 02443/ 5179 entgegen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert