Zahlreiche Autos landen bei Glatteis im Graben

Von: pol-ac
Letzte Aktualisierung:

Städteregion Aachen. Zahlreiche Autos sind in der Nacht zum Freitag und am Freitagmorgen in Straßengräben gelandet. Glatteis in Teilen der Städteregion machte das Fahren teilweise unmöglich.

Die Polizei hatte einige Straßen sperren müssen. Meist blieb es bei Blechschäden. Zwei Autofahrer wurden leicht verletzt.

Die erste Meldung kam um kurz nach ein Uhr vom Fettberg in Stolberg. Dort rutschten wegen Glatteis gleich mehrere Autos rückwärts. Ein Sattelschlepper hing fest. Die Polizei ließ den Fettberg darauf hin sperren - wie auch den Burgholzer Graben. Hier ging am Freitagmorgen ebenfalls nichts mehr. Für viele Autofahrer ging es weder vor noch zurück.

In Schevenhütte meldeten Verkehrsteilnehmer in der Daenstraße Blitzeis. Kurz nach 8 Uhr landete in Finsterau ein Auto in der Leitplanke. Auch die Jägerhausstraße musste am Morgen noch einmal abgestreut werden.

Kurz vor sieben Uhr rutschten auf dem Luxemburger Ring in Aachen sieben Autos in den Graben. Zwischen Brüsseler Ring und Höfchensweg wurde der Ring wegen der Bergungsarbeiten fast zwei Stunden gesperrt. Kurz danach landete auf der Lütticher Straße ein Auto im Graben.

In der Mariadorfer Straße in Alsdorf musste in der Kurve vor der Müllkippe ebenfalls am Morgen gestreut werden.

Die Polizei gibt auch weiterhin keine Entwarnung. Generell sollte weiterhin in den Nacht- und Morgenstunden mit glatten Fahrbahnen und Bürgersteigen gerechnet werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert