Wüste Schlägerei auf der Kirmes in Vossenack

Letzte Aktualisierung:

Vossenack. In der Nacht zum Sonntag ist es bei der Vossenacker Kirmes zu einer wüsten Schlägerei gekommen. Im Anschluss an den Eröffnungsball teilten Besucher und Schausteller gegenseitig Schläge und Tritte aus.

Das berichtet die Dürener Polizei am Sonntag. Ab 2.15 Uhr mussten gleich mehrere Einsatzkräfte von Polizei und Rettungsdienst zum Festplatz des Dorfes eilen.

Am Autoscooter war es offensichtlich bereits zu mehr als nur einem Handgemenge gekommen. Bei Eintreffen der Polizei war die Stimmung zwischen den sich gegenüber stehenden Gruppen aggressiv hochkochend. Mehreren Streifenwagenbesatzungen gelang es dennoch, Schausteller und Kirmesbesucher voneinander zu trennen.

Was war passiert? Wie so oft, gibt es unterschiedliche Angaben zur eigentlichen Ursache, und es war auf allen Seiten auch Alkohol im Spiel. Jedenfalls soll es zunächst Streit im Festzelt gegeben haben, angeblich auch eine Schubserei am Scooter. Dann standen sich Schausteller und Besucher gegenüber, „bis zumindest einer die Nerven verlor“, so die Polizei.

Nach Angaben der mindestens jeweils fünf Beteiligten auf jeder Seite wurde geschubst, gerangelt, geschlagen, getreten, gekratzt und gebissen. Von der Platzwunde bis zum abgebrochenen Schneidezahn war alles dabei. Bis zu acht leicht verletzte Personen sind jetzt amtlich dokumentiert. Die Polizei nennt das auch „wechselseitige Körperverletzung“. Die Beamten haben ein Strafverfahren zur Aufklärung des Geschehens eingeleitet.

Leserkommentare

Leserkommentare (10)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert