Woffelsbach: Grundstückseigentümer am Gansberg setzt Interessen durch

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:

Woffelsbach. Am Ortsrand von Woffelsbach sollen weitere Bauflächen ausgewiesen werden. Ein Grundstückseigentümer hat im Zuge der Neuaufstellung des Flächennutzungsplans für die Gemeinde Simmerath mit Hilfe seines Rechtsanwaltes seine Interessen durchgesetzt.

Im Vorentwurf des Plans war auf die Darstellung von Wohnbebauung in der Gemarkung Gansberg noch verzichtet worden; insbesondere um Kollisionen mit dem Artenschutz aus dem Weg zu gehen. Der Grundstückseigentümer hatte allerdings die Auffassung vertreten, dass sich der Artenschutz nicht auf ein Planvorhaben, sondern nur auf konkrete Bauvorhaben beziehen könne. Daher könne diese Frage auch erst im Rahmen eines späteren Bebauungsplanverfahrens konkret geklärt werden.

Der Simmerather Planungsausschuss stimmte jetzt bei einer Gegenstimme und drei Enthaltungen einer Neuaufstellung des Flächennutzungsplans mit der Darstellung als Wohnbaufläche zu. Klaus Stockschlaeder (Grüne) hatte sich zuvor dafür ausgesprochen, diesen „sensiblen Bereich”, wie ursprünglich auch vorgesehen, auszuklammern.

Im Übrigen seien in Woffelsbach ausreichend bebaubare Flächen vorhanden. Dieser Auffassung stimmte Jürgen Förster von der Bauverwaltung zwar zu, räumte aber ein, dass sich die überwiegende Zahl der Flächen in Privathand befinde und dem freien Markt daher nicht zur Verfügung stehe.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert