Imgenbroich - Willi Mertgens ist seit 60 Jahren Chorleiter in Imgenbroich

Willi Mertgens ist seit 60 Jahren Chorleiter in Imgenbroich

Von: ame
Letzte Aktualisierung:
11324618.jpg
Willi Mertgens (2. v. re.) wurde bei der Generalversammlung des Imgenbroicher Kirchenchores zum Ehrenmitglied und zum Ehrenchorleiter ernannt. Er leitet den Chor seit nunmehr 60 Jahren. Dahinter (v. li.) Ehrenvorsitzender Günter Michaux, Kassierer Hubert Heck und Chorsprecher Bruno Welter.

Imgenbroich. Eine besondere Auszeichnung wurde Willi Mertgens (78) bei der Generalversammlung des Imgenbroicher Kirchenchores im Pfarrheim zuteil. Seit nunmehr 60 Jahren leitet er den Kirchenchor St. Josef. Mertgens, der das musikalische Leben in Imgenbroich seit Jahrzehnten prägt, wurde zum Ehrenmitglied und zum Ehrenchorleiter ernannt.

„Er hat sein Hobby zum Lebensinhalt gemacht“ – so Günter Michaux, der als Ehrenvorsitzender des Chores die Laudatio auf den Geehrten hielt. Willi Mertgens ist das musikalische Herz von Imgenbroich. Dem Musikverein Harmonie Imgenbroich trat er im Jahre 1950 im Alter von 13 Jahren bei. 1982 übernahm er die Dirigentschaft der Harmonie. Er zählte zu den Gründungsmitgliedern des Akkordeon-Orchesters Monschauer Land im Jahre 1975. Im Gründungsjahr übernahm er auch die Leitung des Orchesters. Dem Kirchenchor trat er als jüngstes Mitglied im Jahre 1955 bei. Ein Jahr später übernahm er die Chorleitung von Heinz Kunz. Diese behielt er bis zum heutigen Tag inne.

Im Laufe der Jahrzehnte verdiente sich Willi Mertgens Ehrungen im Chor für 25-, 40- und 50-jährige Mitgliedschaft. Sein Einsatz im ehrenamtlichen Bereich mit viel Tatkraft, Hingabe und dem Willen, etwas zu bewegen, zeichneten ihn besonders aus. Günter Michaux erinnerte sich noch ganz besonders an eine Ehrung im Aachener Kreishaus. „Willi erhielt in einer würdigen Feier aus den Händen von Landrat Carl Meulenbergh das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland.“

Michaux betonte, dass der Geehrte der Musik wegen auf manche Stunde Freizeit und Familienleben verzichtet hätte. „Ich möchte Willi Mertgens für 60 Jahre aktives Wirken und für die Treue zum Kirchenchor danken und wir als Sänger würden uns freuen, wenn wir gemeinsam mit ihm noch einige Zeit zusammenarbeiten würden.“

Aus dem Bericht von Manfred Ritzerfeld ging hervor, dass im vergangenen Vereinsjahr insgesamt 46 Chorproben durchgeführt wurden, insgesamt wurden in diesem Jahr dabei 48 neue Lieder geprobt. Jedes Liedgut wurde von Ritzerfeld statistisch erfasst; sämtliche Presseartikel und interessante Nachrichten wurden aufbewahrt.

Der Chor folgte der Einladung des Akkordeon-Orchesters Monschauer Land zu deren 40-jährigem Bestehen. In der voll besetzten Imgenbroicher Pfarrkirche sangen die Mitglieder des Kirchenchores beim traditionellen Konzert zur Osterzeit einige Lieder aus ihrem großen Repertoire. Beim Stadtschützenfest in Imgenbroich wurde die heilige Messe vom Kirchenchor mitgestaltet. Zur Trauerfeier des vor einigen Monaten verstorbenen Ortsvorstehers Bernd Neuß war der Chor mit einer Fahnenabordnung zugegen. Eine Wanderung der Mitglieder des Chores führte nach Malmedy. Zum GdG-Treffen begaben sich die Sänger aus Imgenbroich diesmal nach Kalterherberg.

Hubert Heck berichtete von einem etwas gesunkenen Kassenbestand. Die beiden Kassenprüfer Dr. Josef Schreier und Karl Samadello konnten keine Beanstandungen feststellen. Der Kassierer wurde von der Versammlung einstimmig entlastet.

Chorleiter Willi Mertgens hofft, dass bei dem kleinen Chor jeder einzelne seinen Beitrag leistet, damit die Auftritte auch weiterhin erfolgreich absolviert werden können. „Nachwuchs ist nicht in Sicht. Trotzdem müssen wir versuchen, das Beste aus der Situation zu machen. Beim GdG-Treffen kürzlich in Kalterherberg waren wir im Vorfeld zunächst skeptisch, überhaupt auftreten zu können; jedoch konnten wir letztlich mit unserem Auftritt zufrieden sein“, betonte der musikalische Leiter.

„Die Musik ist ein belebendes Element. Wir müssen uns immer wieder verdeutlichen, dass die Gemeinde unserer Musik intensiv zuhört. Trotz immer fraglich werdender Glaubensinhalte kann die Musik einiges aufrechterhalten“, appellierte Dr. Josef Schreier in seinem Grußwort an die Chormitglieder, auch in Zukunft Proben und Auftritte mit Elan anzugehen und dem Chor die Treue zu halten.

Mit dem Konzert zur Osterzeit (17. April), dem Pfarrfest (26. Mai), der Wanderung (3. September), dem GdG-Treffen in Höfen (22. Oktober), der Generalversammlung (19. November) und dem Tag des Ehrenamtes (24. November) stehen für den Imgenbroicher Kirchenchor für das kommende Jahr schon einige wichtige Termine fest.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert