Wildtiere und Zeitumstellung: Vorsicht auf den Straßen in der Eifel

Letzte Aktualisierung:
9774991.jpg
Viele Wildtiere müssen sich erst an die Zeitumstellung gewöhnen.

Nordeifel. Die Kreisjägerschaft Aachen Stadt und Land e.V. möchte zur Vermeidung von Wildunfällen und Schäden für Mensch und Tier darauf hinweisen, dass sich nach der Zeitumstellung das Wild erst an die neue Verkehrssituation gewöhnen muss.

Die Wildtiere haben Ihren Lebensrhythmus dem Tageslicht entsprechend angepasst. Da Wild vor allem im ländlichen Bereich die Straßen häufig überquert, ist durch die einstündige Zeitverschiebung zunächst vermehrt mit plötzlich auftauchenden Tieren zu rechnen. Nach kurzer Zeit gewöhnt sich das Wild dann an die veränderte Verkehrsdichte. Solange jedoch steigt erfahrungsgemäß die Anzahl der Wildunfälle. Daher bittet die KJS die Autofahrer und auch anderen Verkehrsteilnehmer in diesem Zeitraum in den Morgen- und Abendstunden umsichtig zu fahren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert