Wildkatzen überleben im Nationalpark Eifel

Von: Silvana Sosna
Letzte Aktualisierung:
wildkatze-bu
Die nachtaktiven Wildkatzen haben im Nationalpark Eifel einen sicheren Ort, um zu überleben. Foto: Nationalpark

Nordeifel. Während die Wildkatze fast überall in Deutschland ausgestorben ist, fühlt sie sich im Nationalpark Eifel sichtlich wohl. „Hier im Nationalpark haben die Wildkatzen überlebt”, so Gerd Ahnert, stellvertretender Nationalparkleiter. Um die 50 Wildkatzen halten sich im Bereich des Nationalpark auf.

In dem großen Naturraum, wo Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Belgien zusammentreffen, müssen die Tiere keine Angst vor Verfolgung haben und finden genügend Raum für ihre großen Revieransprüche.

Vor etwa 100 Jahren wurden in anderen Gebieten die Wildkatzen verfolgt und ausgerottet. Sie waren Konkurrenten für Jäger und galten als Feinde der Haustiere. Dabei ernähren sich die europäischen Wildkatzen ausschließlich von Mäusen. Ahnert: „Die Tiere sind entgegen landläufiger Meinung keine Allesfresser.”

Laut Gerd Ahnert sind die europäischen Wildkatzen Waldtiere. Sie brauchen den Wald, um zu überleben. Zwei Faktoren die das Leben der Wildkatzen gefährden, sind erstens unbewaldete Flächen mit ihren vielfältigen Hindernissen. Dort finden die Tiere keine Schutz.

Zweitens sind es die teilweise großen Straßen, die quer durch den Nationalpark verlaufen. Dort sind sie häufig der Gefahr ausgesetzt, überfahren zu werden. Das Durchschnittsalter der Wildkatzen liegt deshalb in freier Wildbahn bei etwa zehn Jahren. Leben die Tiere in Gefangenschaften, werden sie 15 bis 20 Jahre alt.

Europäische Wildkatzen stehen unter Naturschutz. Für Menschen sind sie ungefährlich. Durch ihr gutes Gehör werden sie rechtzeitig gewarnt und gehen freiwillig den Wanderern aus dem Weg. Außerdem sind sie ohnehin zumeist in der Nacht aktiv. Eine Wildkatze zu sehen, ist deshalb ein Glücksfall und beispielsweise eine besondere Herausforderung für Fotografen. Neugierige Besucher des Nationalparks dürften kaum eine Chance haben, eines der Tiere zu Gesicht zu bekommen.

Nicht verwandt

Hauskatzen können sich theoretisch mit einer Wildkatze paaren. Dies geschieht allerdings nur selten. Die Hauskatze ist mit der Wildkatze verwandt, doch stammt sie nicht von ihr ab. Die Vorfahren von unseren „heimischen Stubentigern” sind die afrikanischen Falbkatzen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert