Wie immer: TuS Lammersdorf holt den Pokal

Von: ame
Letzte Aktualisierung:
ahbild
Erneut sicherte sich der TuS Lammersdorf (Bild) den Titelgewinn beim in der Sporthalle der Hauptschule in Simmerath vom RSV Hertha Strauch ausgerichteten Gemeindepokal-Turnieres für Alte-Herren-Mannschaften (U32). Foto: Alfred Mertens

Simmerath. Nichts Neues beim Gemeindepokal-Hallenturnier für Alte-Herren-Mannschaften (Ü32). Abonnement-Gewinner TuS Lammersdorf, der in den letzten Jahren das Turnier beherrscht hatte, ließ auch diesmal keinen Zweifel aufkommen, wer sich denn letztlich durchsetzen würde.

Mit einem hohen 6:2-Erfolg startete der TuS Lammersdorf gegen die Spielgemeinschaft Strauch/Rollesbroich in das Turnier. Überraschend hoch fiel der Sieg des TSV Kesternich gegen die Eicherscheider Germania (6:0) aus. Der Rurberger SV, der sich Chancen auf den Titelgewinn ausgerechnet hatte, ließ den Gegner Strauch/Rollesbroich beim 6:1 kaum atmen.

Der TuS Lammersdorf ging weiterhin unbeirrt seinen Weg und verwies den TSV Kesternich mit 5:2 in seine Schranken. Rurberg wiederum ließ sich nicht beirren, hatte aber beim 3:1-Erfolg über die Eicherscheider Germania etwas Mühe. Den ersten Sieg feierte die Spielgemeinschaft Strauch/Rollesbroich, die gegen den TSV Kesternich mit 4:2 die Oberhand behielt.

In der entscheidenden Partie zwischen dem TuS Lammersdorf und dem Rurberger SV hieß es am Ende 2:2-Unentschieden. Das Resultat war eher für den TuS nützlich, jedoch musste der TuS Schwerstarbeit leisten und zweimal einen Rückstand egalisieren.

Den höchsten Erfolg des Turnieres feierte Germania Eicherscheid, der die konditionell nicht auf der Höhe befindliche SG Strauch/Rollesbroich mit 9:3 abservierte. Der Turniersieg für den TuS Lammersdorf war nicht mehr gefährdet, da sich Rurberg dem TSV Kesternich überraschend mit 3:5 geschlagen geben musste. Lammersdorf entledigte sich seiner Pflichtaufgabe gegen Eicherscheid mit 2:1 recht mühsam.

Supercup damit komplett

Benno Naumann und Samir Aitahmed leiteten die fairen Partien in der Sporthalle der Hauptschule in Simmerath. Bei einer Spielzeit von 20 Minuten wurden die Akteure konditionell auf die Probe gestellt. Das Feld der Mannschaften, die am 29. Januar in der Sporthalle der Hauptschule in Monschau am vom SV Bergwacht Rohren ausgerichteten Supercup-Hallenturnier teilnehmen werden, ist nunmehr komplett. Neben den Monschauer Vertretern TuS Mützenich, TV Höfen, SV Bergwacht Rohren und SV Kalterherberg vervollständigen Lammersdorf, Rurberg, Kesternich und Eicherscheid das Teilnehmerfeld.

Jörg Eischet, Lars und Marc Jakobs, Michael Kahl, Jörg Peters, Christoph Strauch, Klaus Thönnessen, Manfred Wilden und Reiner Wollgarten sicherten den Erfolg für den TuS Lammersdorf.

Die Siegerehrung nahmen Simmeraths Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns, Axel Stiel vom Kultur- und Sportausschuss der Gemeinde Simmerath sowie Heinz-Walter Breuer und Benno Uhlein vom ausrichtenden RSV Hertha Strauch vor. Karl-Heinz Hermanns dankte den Handwerkern und den Vertretern der Hertha Strauch, die „unter extremem Druck die Baustelle Sporthalle Simmerath für das Turnier soweit hergerichtet” hätten, dass eine uneingeschränkte Durchführung der Veranstaltung gewährleistet gewesen sei.

Bestrebungen, aufgrund der rückläufigen Zahl teilnehmender Mannschaften der Stadt- bzw. Gemeindepokal-Turniere in Monschau und Simmerath sofort ein Supercup-Turnier auszurichten, bestätigte der Bürgermeister. Hermanns gratulierte dem Gewinner TuS Lammersdorf mit der Bemerkung, dass das Team beim Supercup die Farben der Gemeinde Simmerath würdig vertreten möge.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert