Wie der Karneval zu den Simmerather Landfrauen kam

Von: ho
Letzte Aktualisierung:
11605248.jpg
Puffel, Kaffee, Karneval: Die Sitzungen der Simmerather Landfrauen haben ein besonderes Flair und lassen den Saal Wilden aus allen Nähten platzen. Im vorigen Jahr traf man dort ein Heer von fast 200 „Bienen“, die sich bei einem tollen Programm köstlich amüsierten. Foto: Karl-Heinz Hoffmann

Simmerath. Wer schon einmal auf einer Karnevalssitzung der Simmerather Landfrauen im Saal Wilden dabei war, wird sicher begeistert von der tollen Stimmung und dem besonderen Flair berichten, welche diese Veranstaltung auszeichnen.

Fast 200 jecke Wiever feiern dort seit 2002 alljährlich Fastelovend bei Puffel, Kaffee und Kölsch und lassen die altehrwürdige Versammlungsstätte von Wirt „Schang“ Wilden in ihren Grundfesten beben. In diesem Jahr wird das am 30. Januar (Beginn 14.30 Uhr) der Fall sein, wobei für die Kostümierung das Motto „Märchenwald in Landfrauen-Hand“ vorgegeben wurde.

Beste Stimmung ist bei einem Programm mit eigenen Kräften und Auftritten von Simmerather Vereinen und Prinzen garantiert. Wobei als Programmknüller auch schon mal ein Öcher Prinz dabei sein kann, wie Sofia Hoffmann, Vorsitzende der Simmerather Landfrauen, schelmisch grinsend anmerkt.

Mit Stolz verweist sie darauf, dass man 2011 über Beziehungen mit Rainer Cohnen die Aachener Tollität nebst komplettem Hofstaat nach Simmerath holte. „Das passiert in der Eifel sicher nicht alle Tage. Und der Prinz brannte bei uns ein Feuerwerk ab und ging über Stühle und Bänke“, erzählt die Vorsitzende und fährt fort: „Die waren von der Stimmung auf unserer Sitzung so begeistert, dass die gar nicht mehr weg wollten.“

Karneval gefeiert wurde bei den Simmerather Landfrauen laut Sofia Hoffmann schon immer. Früher geschah das im kleineren Rahmen im „Witzerather Hof“, wo sich dann bis zu 60 Personen zum Feiern zusammenfanden. Als Hoffmann dann im Jahr 2000 als Vorsitzende die Nachfolge von Marliese Offermann antrat, hatte sie die Idee, die Simmerather Tollitäten zu der alljährlichen Veranstaltung einzuladen. „Da wir dann plötzlich 98 Anmeldungen für unsere Sitzung hatten, mussten wir uns nach einer größeren Lokalität umschauen und sind uns dann schnell mit Schang Wilden einig geworden.“

Die Besucherzahlen bei den Sitzungen stiegen dann im Laufe der Jahre ebenso wie die Mitgliederzahlen bei den Landfrauen. „Im Jahr 2000 hatten wir 109 Mitglieder und heute über 300.“ Sofia Hoffmann ist sich sicher, dass dies auch mit den Sitzungen der Landfrauen in Verbindung steht, bei der es ihr immer wieder gelingt, einen Programmknüller an Land zu ziehen.

Dazu gehörten auch die „Öcher Stadtmusikanten“, die den Saal abrockten. Ob auch in diesem Jahr ein hochkarätiges „Überraschungs-Bonbon“ dabei ist, will die Vorsitzende im Gespräch mit unserer Zeitung nicht verraten. Das Strahlen in ihren Augen lässt aber einen Programmknüller erahnen...

Traditionell wird es auf der Sitzung selbstverständlich Puffel und Kaffee geben, was zum Flair der Veranstaltung ebenso dazugehört, wie das anschließende gemeinsame Abendessen. „Und dann freuen wir uns natürlich auf den Besuch des Simmerather Prinzenpaares und hoffen auch, dass die Rollesbroicher Tollitäten zu uns kommen“.

Die Anmeldung zur Landfrauen-Sitzung ist aufgrund des Andrangs auch etwas Besonderes. Die entsprechende Liste lag am 16. Januar morgens ab 7 Uhr in der Simrodstraße 9 a bei Sofia Hoffmann aus. „Dann haben sich dort wie immer die Ersten eingetragen und ab 10 Uhr konnten die Karten bezahlt werden“, erklärt Sofia Hoffmann zum bewährten Verfahren. Ergebnis: Der Saal ist voll, die Sitzung am 30. Januar kann beginnen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert