Imgenbroich - Wie aus Lumpen Papier entsteht

Wie aus Lumpen Papier entsteht

Letzte Aktualisierung:
druckworkshop-bu
Die Kinder hatten mit den Betreuerinnen und Betreuern (hinten von links) Marianne Jansen, Monika Siebertz, Kurt Förster und Gaby Haas eine Menge Spaß beim diesjährigen Druckworkshop. Foto: StädteRegion Aachen

Imgenbroich. Zum Thema „Von Lumpen und Wespen” hatte das Druckereimuseum Weiss jetzt zusammen mit dem Amt für Kinder, Jugend und Familienberatung der Städteregion Aachen zu zwei Workshops im Rahmen der Eifeler Kinderfilmreihe eingeladen.

20 kleine und große Papierschöpfer fanden den Weg ins Druckereimuseum Weiss in Imgenbroich und erfuhren dabei allerlei Interessantes über die Erfindung des Papiers und anderer Stoffe.

Davon, dass es eine Vielzahl von unterschiedlichem Papiermaterial gibt, konnten sich die Kinder beim Ertasten des weichen und harten Papiers überzeugen. Voller Elan stellten sie hieraus später eine Papierstraße her. Die Papierschöpfaktion hatte es den jungen Besuchern besonders angetan. Nach ihren eigenen Wünschen wurde das selbst geschöpfte Papier bemalt und mit allerlei anderen selbst erarbeiteten Kreationen in einer Bastelmappe gesammelt.

Zudem präsentierten die Kinder stolz ihre eigene Teilnehmerurkunde, die sie unter fachkundiger Anleitung an einer der historischen Druckmaschinen im Druckereimuseum selbst erstellt haben.

Christine Skrabal vom Amt für Kinder, Jugend und Familienberatung der Städtetegion Aachen freute sich über die Kreativität der Kinder: „Das Veranstaltungsteam um Monika Siebertz und Kurt Förster vom Druckereimuseum Weiss hat sich wieder viele tolle Kreativaktionen einfallen lassen. Klasse, dass sich die Workshopangebote so gut in die Eifeler Kinderfilmreihe etabliert haben.” Die Reihe wird 2011 mit einem Nachmittag zum Thema „Das rätselhafte Museum” fortgesetzt.

Weitere Infos zur Eifeler Kinderfilmreihe bei Christine Skrabal, 0241/51982556.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert