Wertstoffhof für den Südkreis in Imgenbroich geplant

Von: hes
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Elektroschrott und Flachglas, Bauschutt, Batterien und Holz - all das noch mehr können Bürger kostenlos an einem Wertstoffhof abgeben.

Auf der Landkarte dieser Recycling-Annahmestellen aber ist der Südkreis komplett weiß. Das möchten die Eifelgemeinden Simmerath, Roetgen und Monschau schon seit Jahren ändern, und nun endlich hat es auch der Zweckverband Entsorgungsregion West (ZEW) auf der Agenda: Punkt neun der Tagesordnung für die ZEW-Verbandsversammlung am 15. Dezember ist die „Einrichtung eines Wertstoffhofes im südlichen Teil der Städteregion Aachen”, konkret im Gewerbegebiet Imgenbroich. Dies teilte Vinzenz Klein, Leiter des Ordnungsamtes der Stadt Monschau, am Dienstag im Umweltausschuss mit.

Allerdings sind an die Zustimmung zur Einrichtung des Wertstoffhofes mehrere Voraussetzungen geknüpft. So müssen alle drei Kommunen die Aufgabe der Einsammlung von Abfällen/Wertstoffen auf den ZEW übertragen und müssen die Kosten für die Errichtung und den Betrieb des Recyclinghofes über ihre Grundgebührenerhebung tragen. Die AWA Entsiorgungs GmbH soll als beauftragte Dritte des ZEW mit der Errichtung und dem Betrieb beauftragt werden.

Nicht zum Wertstoffhof gehören wird - Stand heute - eine Bio-Vergärungsanlage, weshalb man im Umweltausschuss noch gedämpft optimistisch blieb. „Es ist aber ein erster Schritt”, befanden Verwaltung und Fraktionen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert