Wer möchte eine Turnhalle?

Von: rpa
Letzte Aktualisierung:
Turnhalle Monschau
Romantisch gelegen, aber hoher Sanierungsbedarf: Die Stadt Monschau sucht einen Käufer für die Turnhalle Rosenthal. Foto: P. Stollenwerk

Monschau. Wer kann eine Turnhalle brauchen? Die Stadt Monschau kann helfen: Sie verkauft die Turnhalle im Rosenthal. Allerdings: Das Gebäude „befindet sich in einem sanierungsbedürftigen Zustand”, heißt es in einer Bekanntmachung auf der Internet-Seite der Stadt.

Das Grundstück, auf dem die Turnhalle steht, ist 1098 Quadratmeter groß. Der Preis für die Immobilie am Rurufer im Rosenthal soll sich unter dem Grundstückswert bewegen.

Auch wenn das Gebäude nicht unter Denkmalschutz steht, so gehört die in schwarz-weißem Fachwerk gehaltene Sporthalle doch zu den historischen Gebäuden der Altstadt, immerhin ist die Turnhalle fast 100 Jahre alt.

Eingeweiht wurde sie am Sonntag, dem 10. August 1913, dies „unter gütiger Mitwirkung der Jungfrauenkongregation, des Männer-Gesangvereins und des Turnvereins”. Wie der Städtische Festausschuss damals öffentlich bekannt machte, war die „ganze Bürgerschaft” zu diesem Ereignis „höflichst” eingeladen. Allerdings: „Kinder unter 14 Jahren haben keinen Zutritt”.

Die Turnhalle im Rosenthal hatte früher einen besonderen Namen: Kaiser-Wilhelm-Turnhalle. Gebaut wurde die Halle nach den Plänen des damaligen Kreisbaumeisters Weber. Das „anmutige Gebäude schräg gegenüber der Brücke zum Äuchen” (so der Chronist in seinem Beitrag im Montjoier Volksblatt über die Einweihung) biete „außer dem großen Turnsaale, welcher eine Breite von 12 Metern und eine Tiefe von 20 Metern hat, in einem Anbau Wohnung für den Aufseher.

Der Turnsaal hat an dem der Stadt zu gelegenen Seite eine vier Meter und an der linken Seite eine zwei Meter breite Galerie, er kann also bei Festlichkeiten eine große Menge (Menschen) fassen.”

Die Turnhalle, so berichtet der Chronist, war dank „hochherziger Spenden sehr gut und reichhaltig” mit Turngeräten ausgestattet. Weiter heißt es: „Außer einer stattlichen Kaiserbüste ziert ein großes schönes Kaiserbild (ein Geschenk des Herrn Kommerzienrates Carl Scheibler) sowie ein vom Herrn Regierungspräsidenten geschenktes Bild den Saal.”

Die neue Turnhalle wurde damals überschwänglich gelobt, einen „Wunsch” gab es dennoch: Die „schön eingerichtete Abortanlage” hätte „speziell für größere Festlichkeiten an anderer Stelle” errichtet werden sollen.

Die Baukosten beliefen sich auf 23 000 Mark, einen „namhaften Betrag” hatte die Königliche Regierung gespendet. Der Chronist fügt seinem Bericht einen Wunsch hinzu: „Mögen die Erwartungen, die man an die Halle zur Hebung der Turnerei und der Jugendpflege überhaupt stellt, in reichem Maße in Erfüllung gehen zum Wohle der Stadt und des ganzen Vaterlandes.” 13 Jahre später wurde die Turnhalle mit einer Bühne ausgestattet, die Maurer- und Zimmererarbeiten dazu wurden im Frühjahr 1926 vergeben.

Die Turnhalle im Rosenthal wurde mitunter auch als „Stadthalle” genutzt, so auch bei den „Monschauer Festspielen”, die dort Ende August 1948 mit einer Inszenierung von Hofmannsthal „Jedermann” eröffnet wurden.

Die Stadt Monschau verkauft jetzt die Turnhalle im Rosenthal, die allerdings recht sanierungsbedürftig ist.

Angebote können bis zum 16. September abgegeben werden. Die Stadt behält sich jedoch vor, den Zuschlag nicht zu erteilen, wenn das „Höchstgebot weit unter den Erwartungen” liegt.

Ob sich tatsächlich ein Käufer finden wird und was dann künftig aus der fast 100-jährigen Turnhalle wird, bleibt gespannt abzuwarten. Immerhin gibt es Hoffnung. Ein ernsthafter Interessent hat sich bereits bei der Stadt gemeldet, der ein interessanntes Nutzungskonzept vorgelegt hat, denn als Sporthalle dürfte das Gebäude ausgedient haben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert