Wenn der Wald mitten in der Altstadt liegt

Letzte Aktualisierung:
Seit Jahren eine der Hauptattr
Seit Jahren eine der Hauptattraktionen des Monschauer Halali-Wochenendes: Vom fernen Haller schwingen sich stolze Greifvögel im Sturzflug hinunter zum Markt und landen sicher auf der Hand des Falkners, während dem Publikum die Sache nicht ganz geheuer ist... Foto: Heiner Schepp

Monschau. Wenn der Wald in die Stadt kommt, wird in Monschau zum Halali geblasen. Los geht es am Samstag, 10. November, ab 14 Uhr, und am Sonntag, 11. November, ab 10.30 Uhr. Rund um den Marktplatz blasen am Samstag das Jagdhornbäserkorps Keldenich, die Jagdhornbläser vom Hegering Roetgen und vom Parforcehornkreis Kaiserpfalz Aachen am Sonntag auf.

Beim Publikum besonders beliebt ist der Hirschruf-Wettbewerb, wenn Menschen etwa mit Hilfe einer Gießkanne versuchen, den Brunftschrei des stolzen Hirsches zu imitieren. An beiden Tagen winken den Teilnehmern attraktive Preise.

Die Stars auf dem Marktplatz sind jedoch unbestritten die Greifvögel des Wildfreigeheges Hellenthal, die dort eine spektakuläre Flugschau bieten. Die stolzen Vögel werden Sturzflüge über die Köpfe der Zuschauer hinweg vollführen.

Die Hubertusmesse am Sonntag um 10.30 Uhr in der Aukirche bläst der Parforcehornkreis Kaiserpfalz Aachen. Anschließend stellt der Jagdgebrauchshundeverein Aachen seine Jagdhunde auf dem Marktplatz vor.

Am Samstag um 14.30 Uhr, 15.30 Uhr und 16.30 Uhr findet im Bürgersaal ein Aktionsprogramm zum Thema „Geheimnisse der Natur entdecken” als Naturerlebnisangebot vom Haus Ternell statt; am Sonntag zeigt das Naturschutzzentrum Nettersheim wie man Fossilien sägen, schleifen und polieren kann. Am Vincent-Weber Platz zwischen Markt und Aukloster führt der „Blumammu” vor, wie die Menschen in der Steinzeit gelebt und gejagt haben.

Neben Wildspezialitäten gibt es auf dem Markt jede Menge Information und Beratung über Öfen und Ofenbau und über Holzhäuser. Auf der Rurbrücke bekommt man alles, was man zur Brandholzgewinnung braucht, z.B. Motorsägen, Holzspalter oder eine Seilwinde zum Holzrücken.

Auch im Aukloster, welches Samstag ab 13 Uhr und Sonntag von 12 bis 18 Uhr geöffnet hat, gibt es ein vielseitiges Angebot: den Imkerverein Monschauer Land, der Einblick in das Leben und Wirken der Biene gibt und unter anderem den goldgelben, süßen Honig und herrlich duftende Kerzen verkauft. Die Biologische Station Kreis Aachen informiert über Flussperlmuscheln und ihre aktuellen Naturschutzprojekte im Nationalpark und im Kalltal. Weitere Aussteller im Aukloster sind das Naturparkzentrum Botrange, ein Gerber und ein Tiermaler.

Unterschiedliche Verkaufsstände mit Artikeln wie z.B. Holzdekoration, Hundeaccessoires, Tannengrün und Naturprodukten direkt vom Bauernhof runden das Angebot ab.

Wer sich zwischendurch mal aufwärmen möchte, findet auch in der Markthalle gleich an der Rurbrücke passend zu Halali kulinarische Spezialitäten und Verkaufsstände.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert