Steckenborn - Wenn der Hammer die Glocken läutet: Ein gelungenes Pfarrfest

Wenn der Hammer die Glocken läutet: Ein gelungenes Pfarrfest

Von: ame
Letzte Aktualisierung:
8510854.jpg
Das Pfarrfest in Steckenborn hatte viel zu bieten: Die Kinder konnten zum Beispiel beim Kerzenbasteln ihre Fertigkeiten unter Beweis stellen. Foto: Alfred Mertens

Steckenborn. Unter dem Motto „Gemeinschaft erleben“ hat die Pfarre St. Appolonia ihr Pfarrfest gefeiert. Rund um die Steckenborner Kirche sowie im Pfarrheim wurde den Besuchern ein buntes Programm angeboten.

Den Auftakt des Festes bildete eine gut besuchte Familienmesse in der Steckenborner Pfarrkirche, die von Pfarrer Michael Stoffels zelebriert wurde.

Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst durch die Mitglieder des Kirchenchores St. Matthias aus Strauch. Traditionell endete die Messe auch diesmal wieder mit dem „Beiern“, dabei werden die Kirchenglocken mit einem Hammer geschlagen.

Chronik liefert Antworten

Maria Theißen, der 1. Vorsitzenden des Pfarreirates, blieb es vorbehalten, das Steckenborner Pfarrfest zu eröffnen. Welchen heute noch vorhandenen Gegenstand in der Steckenborner Kirche konnte man bereits 1702 nutzen? In welchem Jahr wurde Steckenborn zur Pfarre ernannt? Welcher Heilige wurde zum zweiten Pfarrpatron ernannt? Wer war vor 100 Jahren Pfarrer in Steckenborn? Wie hoch ist der Kirchturm? Aus welchem Jahr stammt die älteste Kirchenglocke? Das sind lauter Fragen, auf die die 84-seitige Chronik der 300-Jahr-Feier der Steckenborner Pfarrkirche Antworten findet. Restbestände der Chronik konnten beim Pfarrfest käuflich erworben werden.

Auf der Höhe gesperrt

Auf Initiative von Marlene Ganser wurde in Steckenborn ein Eine-Welt-Laden ins Leben gerufen. Einmal monatlich nach der Messe können von den Gottesdienstbesuchern Artikel erworben werden. Zum Pfarrfest boten die Damen unter anderem Kaffee, Tee, Schokolade, Reis, Rohrzucker und Wein an.

Eigens zum Steckenborner Pfarrfest lag der Gemeinde Simmerath ein Antrag vor, den vorderen Teil der Straße Auf der Höhe für die Dauer der Veranstaltung zu sperren. Grund dafür waren die Kinder, die mit ihren Kettcars auf der Straße immer wieder einen bestimmten Parcours bewältigten. Die musizierenden Vereine aus Steckenborn durften beim Pfarrfest natürlich nicht fehlen. Sowohl der Musikverein Heimatecho wie auch die Show- und Swing-Band Melano präsentierten Auszüge aus ihrem Repertoire.

Einige Kinder ließen es sich nicht nehmen, von Maike Greuel oder von Elke Löhr geschminkt zu werden. Beim Stand von Julia Theis, Catrin Löhr, Nele Jansen und Paula Stollenwerk bestand die Möglichkeit zum Basteln von Kerzen und Gummibändern. Die kleinsten Besucher des Pfarrfestes konnten sich auf einer Hüpfburg vergnügen.

Die Mitglieder des Kirchenvorstandes hatten sich zum Ziel gesetzt, die Pfarrfestbesucher mit Getränken zu versorgen. Ein warmes Mittagessen war durch Aktive der Steckenborner Schützenbruderschaft gewährleistet, die den großen Grill betätigten. Etliche Kuchenspenden gingen zum Pfarrfest ein. Die reichlich gedeckte Kuchentafel im Innern des Pfarrheimes war für etliche Besucher eine willkommene Anlaufstelle.

Maria Theißen, Anneliese Lennartz und Evi Marx verkauften im Verlauf des Tages etliche Lose. Neben einem Tablet-PC konnten sich die Gewinner der Tombola auch über Geschenkkarten und Gutscheine freuen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert