Weltladen steigert den Umsatz wieder

Letzte Aktualisierung:
Blicken nach der jüngsten Jah
Blicken nach der jüngsten Jahreshauptversammlung optimistisch in die Zukunft: die Mitglieder des Weltladens Monschau-Mützenich.

Mützenich. Eva Stryczek, Vorsitzende des Vereins „Weltladen Monschau-Mützenich” begrüßte jetzt eine große Zahl von Mitgliedern, die sich zur Jahreshauptversammlung im Weltladen am Mützenicher Kindergarten eingefunden hatten.

Gleich zu Beginn wartete Eva Stryczek mit der erfreulichen Nachricht, dass nach einem leichten Umsatzeinbruch in 2010 der Warenverkauf im Geschäftsjahr 2011 wieder deutlich gesteigert werden konnte und damit dem der Vorjahre entsprach. Viele neue Produkte und eine sorgfältige Überarbeitung des Sortiments in den Bereichen Lebensmittel und Kunsthandwerk haben ihre Wirkung gezeigt.

Hürde genommen

Im Jahr 2011 musste eine besondere Hürde genommen werden: In Aachen hatte zum Jahresbeginn des Regionale Fair-Handelszentrum der GEPA seine Pforten geschlossen. Neben seiner Funktion als Treffpunkt und Informationsbörse fiel damit für den Weltladen auch die Möglichkeit zur schnellen und unkomplizierten Warenbeschaffung weg. Eine neue Einkaufsmöglichkeit musste gesucht werden. Sie fand sich im Fair-Handelszentrum Rheinland bei Bonn. Dieser neue Kontakt ermöglicht es nun, viele Waren verschiedener Fairhandelspartner in das Angebot aufzunehmen und so auch bei neuen Kunden Interesse zu wecken.

Eine ganze Reihe Veranstaltungen fand - nicht nur im Mützenicher Weltladen - statt: zum Beispiel Verkaufsaktionen, bei denen bestimmte Warengruppen gesondert vorgestellt wurden, die „Faire Woche” Ende September mit einem Frühstück für alle in den Räumen des Café International oder der Tag der offenen Tür am Volkstrauertag.

Gruppen und Einzelpersonen in Roetgen, Simmerath, Kesternich, im Kloster Vossenack sowie die Evangelische Gemeinde unserer Region verkauften und verkaufen regelmäßig fair gehandelte Lebensmittel, Kunsthandwerk u.a. aus dem Mützenicher Weltladen. Ein guter Teil des Jahresumsatzes wird so von diesen sehr aktiven Außengruppen mit erwirtschaftet.

Eine regelmäßige Einrichtung, die von einem treuen Lesepublikum gern angenommen wird, sind inzwischen die Buchbesprechungen mit Dr. Josef Schreier, bei denen Literatur aus der Leihbücherei des Weltladens vorgestellt und bearbeitet wird. Neue Interessenten sind herzlich willkommen. Die Termine werden über die Presse bekanntgegeben.

Der finanzielle Erfolg des vergangenen Geschäftsjahres ermöglicht es wieder, Spenden weiterzuleiten: Insgesamt 2000 Euro Gewinn wird der Weltladen, so der einstimmige Beschluss, auch in diesem Jahr wieder an insgesamt vier Selbsthilfeprojekte verteilen. Je 500 Euro gehen an die „Crèche Sao Vicente de Paulo” in Tangua, Brasilien (Kindertagesstätte, Nähwerkstatt für Mütter), an die Pilao Arcado, Brasilien (Kindertagesstätte, Gesundheitsstation, Nähwerkstatt für Frauen), die „Colonía 22 de abril” in San Salvador, El Salvador (Kunsthandwerk- und Schreinerwerkstatt für Jugendliche) - aus diesem Projekt bezieht der Weltladen die bunt bemalten Holzkreuze, die Gesundheitsstation Bugamba in Tansania, ein Projekt-Kontakt der Evangelischen Gemeinde (Pastor Volker Böhm, Lammersdorf).

Die Vereinsmitglieder wählten ihren „alten” Vorstand für ein weiteres Jahr, und so werden Eva Stryczek als Vorsitzende, Maria Schütz als Geschäftsführerin und Inge Theißen als Kassiererin ihre Arbeit fortsetzen. Dabei werden sie unterstützt von weiteren 15 Vereinsmitgliedern, die nach ihren Möglichkeiten im Laden selbst oder in den angeschlossenen Gruppen mitarbeiten.

„Faire Wochen”

Die beiden letzten Septemberwochen stehen als „Faire Wochen” (14. bis 28. September) unter dem Motto „Zukunft gestalten. Fair handeln!” Hier sind in verschiedenen Orten Veranstaltungen geplant. Am Volkstrauertag wird es wieder einen Tag der offenen Tür geben und vor Weihnachten wird der Weltladen wieder eine Woche lang in der Victor-Passage in Imgenbroich Waren aus fairem Handel anbieten.

Um den Verkauf im Weltladen und die Informationsarbeit über fairen Handel auch in Zukunft weiter bewerkstelligen zu können, sucht der Verein dringend neue Mitarbeiter, die sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten einbringen möchten. Bitte im Laden melden. Der Weltladen in Mützenich ist geöffnet: donnerstags von 10 bis 12.30 und von 15.30 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 12.30 Uhr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert