Weihnachtsmarkt endet mit Bilderbuchwetter

Letzte Aktualisierung:
weihnachtsmarktmonschau
Winterwetter wie aus dem Bilderbuch: Der Monschauer Weihnachtsmarkt hatte am Wochenende einen standesgemäßen Abschluss. Foto: Heiner Schepp

Monschau. Mit Winterwetter wie aus dem Bilderbuch, aber auch teils klirrender Kälte ist am Wochenende der Monschauer Weihnachtsmarkt zu Ende gegangen. Und die Chancen auf ein weißes Fest stehen für die Nordeifel gut.

Die winterlichen Straßenverhältnisse vor allem am Freitag verhinderten noch einmal einen größeren Besucherandrang bei einem der idyllischsten Weihnachtsmärkte in Deutschland.

Indes sind die Chancen auf eine „weiße Weihnacht” zumindest in den Höhenlagen der Nordeifel weiter gestiegen, zumal nach dem sonntäglichen Schneezuwachs die teils über 50 Zentimeter hohe Schneeauflage selbst bei starke Tauwetter bis Heiligabend kaum noch wegtauen dürfte.

Zur Wochenmitte rechnen die Meteorologen zwar auch auf den Höhen des Monschauer Landes mit etwas Tauwetter, doch sollen danach die frostigen Temperaturen und damit auch der winterliche Wettercharakter zumindest in Lagen oberhalb von 300 bis 400 Meter Einzug halten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert