Weihnachtsgrüße von den Lehmschwälbchen

Von: breu
Letzte Aktualisierung:

Kesternich. Seit vielen Jahren gibt es die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton”. Ein Not leidendes Kind findet unvergessliche Weihnachtsfreude in einem einfachen Schuhkarton voller Geschenke.

Ein Kuscheltier und Schokolade, Zahnbürste und Zahnpasta, eine warme Mütze, bunte Malstifte und neben vielem mehr noch diese Schätze: „Der Glaube - einer kennt meine Wünsche. Die Hoffnung - ich bin nicht allein. Die Liebe - jemand denkt an mich.” Mit diesem Text wirbt das christliche Missions- und Hilfswerk „Geschenke der Hoffnung e.V.” in einem Flyer.

2008 gingen 506976 Schuhkartons nach Albanien, Armenien (inkl. aus Österreich), Bulgarien, Georgien, Kosovo, Kroatien, Moldawien (inkl. aus der Schweiz), Mongolei, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Südafrika und Weißrussland. Davon kamen 479451 aus Deutschland, 19038 aus Österreich und 8487 aus der Schweiz.

Weihnachtsüberraschung

Auch die Betreuerinnen und Betreuer der Jugendabteilung der KG Kester Lehmschwalben, insbesondere Bettina Hurz, Simone Siebertz und Manfred Niessen, haben sich von dieser Idee begeistern lassen. So wuselte es am Sonntagmorgen im Sportheim wie in einem Bienenhaus.

Eltern und Kinder brachten liebevoll gepackten Weihnachtspäckchen. Insgesamt 43 Geschenkkartons wurden aufgestapelt. Die ehrenamtlichen Sammelstellen sind das Herz von „Weihnachten im Schuhkarton”. Sie sammeln und kontrollieren Schuhkartons, helfen beim Packen und informieren über die Aktion.

Für den hiesigen Raum hat die Familie Els aus Monschau eine solche Sammelstele eingerichtet. Harald Els freute sich über die große Anzahl der Päckchen, die er in sein Auto laden konnte. Seine Frau Elisabeth und Tochter Mareike werden die Päckchen kontrollieren und am Montag weitergeben. Rechtzeitig vor Weihnachten werden die Geschenke die Empfänger erreichen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert