Weihnachtsbasar des Leprakreises in Imgenbroich

Letzte Aktualisierung:

Imgenbroich. Ein fester Termin in der Vorweihnachtszeit ist der Basar des Leprakreises Imgenbroich. Zum Verkauf stehen ausschließlich handwerklich hergestellte Artikel wie hausgemachte Marmeladen und Liköre, einzigartige Dekorationen für Advent- und Weihnachtszeit, Geschenkartikel, Handarbeiten, Krippen und vieles mehr.

Bekannt ist der Basar auch für seine handgestrickten Socken. Die Cafeteria lockt mit einem Trevvelfrühstück, Suppen zur Mittagszeit und selbst gebackenen Kuchen zum Verweilen. Bei einer Verlosung kann man sein Glück herausfordern oder man stöbert durch den Bücherflohmarkt und findet hier so manches Interessantes zum Schmökern für die langen Winterabende.

Der Erlös geht wie jedes Jahr an das Leprahospital „Gandhiji Seva Niketan“. Der Leprakreis pflegt seit mehr als 30 Jahren persönlichen Kontakt zu dem dort behandelnden Arzt Dr. Remy Rousselot sowie dem Präsidenten der Stiftung, Kamadeb Rana.

Der Leprabasar ist geöffnet am Samstag, 14. November und Sonntag, 15. November, jeweils von 10 bis 17 Uhr und findet im Pfarrheim in der Schulstraße statt. Ab diesem Jahr findet kein Verkauf mehr in der Victorpassage statt, so dass die beliebten Socken und die anderen schönen Dinge dort nicht mehr erhältlich sind.

Die weithin bekannten Waffeln werden weiterhin an gewohnter Stelle an den Adventswochenenden, jeweils von Donnerstag bis Samstag sowie in der Woche vom 14. bis 20. Dezember täglich, in der Victorpassage gebacken.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert