Imgenbroich - Weihnachtsaktion: Eifeler lassen die Bedürftigen nicht alleine

Weihnachtsaktion: Eifeler lassen die Bedürftigen nicht alleine

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:
4672574.jpg
Im Bürgercasino Imgenbroich türmen sich die Weihnachtskisten: Die Aktion der Monschauer Tafel stieß erneut auf große Resonanz in der Bevölkerung. Vorsitzender Georg Kaulen und Mitarbeiterin Christa Stoffels haben alle Hände voll zu tun. Foto: P. Stollenwerk

Imgenbroich. Im wahrsten Sinne des Wortes alle Hände voll zu tun hatten gestern die Mitarbeiter der Monschauer Tafel im Bürgercasino Imgenbroich. Seit dem Jahr 2007 findet die Weihnachtskisten-Aktion der Tafel in Kooperation mit dem WDR und der Tageszeitung statt. Auch gestern, bei der inzwischen sechsten Aktion füllten sich wieder die Tische mit Kartons voller Lebensmittel oder kleinen Geschenken.

Am Abend waren es 240 Kisten, die heute an Bedürftige in der Nordeifel weitergeben werden. Insgesamt unterstützt das Team der Monschauer Tafel derzeit etwa 380 bedürftige Personen. Da häufig in einem Haushalt mehrere bedürftige Menschen leben, wird auch bei der diesjährigen Aktion keine Familie vernachlässigt.

73 ehrenamtliche Helfer

Viele Eifeler Bürger unterstrichen mit ihrem Engagement, dass sie die Bedürftigen nicht alleine lassen. Auch die St. Ursula Realschule, die Elwin Christoffel-Realschule der Kindergarten Mützenich oder eine Kommunionkindergruppe aus Roetgen unterstützten einmal mehr die Aktion.

Auch der Vorsitzende der Monschauer Tafel, Georg Kaulen, freute sich, dass die Spendenbereitschaft in der Bevölkerung nach wie vor so groß ist, auch wenn sich die Aktion inzwischen ein wenig von der Ursprungsabsicht entfernt habe, die darin bestanden habe, Bedürftigen ein Weihnachtsmahl zu ermöglichen.

Eingebunden in die Aktion waren auch wieder der Real-Markt Imgenbroich und die Buchhandlung Lesezeichen in Roetgen. Hier konnten Kinder und Erwachsene ihre Wünsche aufschreiben, die dann von der Kundschaft erfüllt werden. Die Ausgabe dieser Geschenke läuft ebenfalls über die Tafel. Die Monschauer Tafel hat inzwischen den Charakter eines gut durchorganisierten Unternehmens angenommen. Insgesamt 73 Mitarbeiter sind ehrenamtlich für die Einrichtung tätig. An sechs Tagen in der Woche werden Lebensmittel-Discounter und -Geschäfte abgefahren, an drei Tagen ist der eigene Laden in Imgenbroich geöffnet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert