Wandertag der Städteregion lockt Hunderte

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
12445931.jpg
Gute Laune mit Hund am Hövel: Fragte man die Teilnehmer des Wandertages der Städteregion rund um Steckenborn, bekam man nur Positives über die Organisation und das Landschaftserlebnis zu hören.
12445934.jpg
Ein Picknick zwischendurch muss auch sein.

Steckenborn. Mit rund 800 Teilnehmern munterte der 37. Wandertag in der Städteregion Aachen eine große Schar auf, sich rund um Steckenborn zu bewegen und die Landschaft in Gesellschaft zu genießen. Der SC Komet Steckenborn hatte für die Ausrichtung sämtliche Kräfte aufgeboten: Vom Parkplatz über ein frühes Sonntagsfrühstück, von der Streckenverpflegung bis zur Cafeteria lobten die Teilnehmer eine perfekte Organisation und freundlichen Service.

Von den drei angebotenen Strecken, die von Kennern aus der Laufabteilung ausgesucht worden waren, erwies sich die Runde über 16 Kilometer als die beliebteste; Etwa 500 Wanderer wollten die reizvolle Umgebung von Steckenborn auf diese Weise kennenlernen. Beim Start gab’s einen Apfel von der AWA und eine Karte mit Wegbeschreibung von Mitarbeitern der Städteregion mit auf die Strecke. Die Runde über fünf Kilometer wurde von vielen Familien in Angriff genommen; und an die 25 Kilometer wagten sich auch einige geübte Wanderer.

Schon recht früh am Sonntagmorgen machten sich die meisten auf den Weg; offensichtlich hatten sie die Wettervorhersage beachtet, die für den Nachmittag mal wieder Regen prophezeit hatte. Man hörte viel Öcher Dialekt, auch niederländisch und Dürener Platt. Ein Wanderer aus Düren stellte fest, dass es „eropp on eraaf jeeht“.

Dem Motto „Familienwandern rund um Steckenborn“ waren viele gefolgt: Man sah Familien mit Kinderwagen, einige Kinder sausten streckenweise mit dem Roller. Der Hechelscheider Hövel wurde gern als Picknickplatz in Anspruch genommen; hier staunte man über die grandiose Aussicht, die man von dem idyllischen Platz genießt – über den Rursee bis hin zum Siebengebirge am Horizont.

Ausnahmslos positive Äußerungen über die Veranstaltung hörte man, so meinte ein Wanderer aus Aachen: „Ich war selbst jahrelang Wanderführer im Eifelverein und stelle fest: Die Strecke war exakt ausgeschildert.“ „Wir kommen bestimmt wieder her“, ergänzte eine Wanderin, „diese schöne Umgebung kann man nur empfehlen.“ Offensichtlich sind etliche Teilnehmer dem Wandertag seit vielen Jahren treu. So erfuhr man von einer Kohlscheider Gruppe, dass sie seit 30 Jahren mitmachen. Und aus Eschweiler meinten langjährige Teilnehmer: „In der Eifel ist es einfach am schönsten. Alles liebevoll vorbereitet.“

Holger Benend, der für Öffentlichkeitsarbeit in der Städteregion zuständig ist, lobte die gute Zusammenarbeit mit dem SC Komet Steckenborn, die Top-Vorbereitung und das ansprechende Rahmenprogramm. Dirk Löhr, der erste Vorsitzende des SC Komet Steckenborn, begrüßte die vielen Teilnehmer. Er freute sich, dass auch einige Kommunalpolitiker die Wanderschuhe geschnürt hatten, und wünschte den großen und kleinen Wanderern vergnügliche Stunden.

Die Kinder ließen sich nach der Rückkehr schminken und tobten auf der Hüpfburg. Die Blasmusik des Musikvereins Heimatecho gab dem Ganzen Volksfestcharakter, aus ihrem reichen Repertoire spielten die Musikanten unermüdlich unter der Leitung von Christoph Lennarz zur Freude der Gäste.

Der Bürgermeister der Gemeinde Simmerath, Karl-Heinz Hermanns, forderte alle auf, einen Sonderapplaus für die Helfer zu spenden, die viele Stunden für dieses große Event im Einsatz seien. Gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Axel Wirtz ehrte er die stärksten Gruppen: Mit 25 Wanderern waren sowohl die SPD-Faktion der Städteregion als auch der Obst- und Gartenbauverein Baesweiler unterwegs; sie belegten beide den zweiten Platz. Die Siegergruppe kam von „enwor“ mit 41 Personen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert