Waldfest der Feuerwehr Steckenborn lockt mit Live-Musik

Letzte Aktualisierung:
15054532.jpg
Heimspiel auf dem Hechelscheider Hövel: Die Coverband „Gnadenhof“ spielt legendäre Rocktitel aus alter Zeit beim Waldfest der Feuerwehr.

Steckenborn. Der Hechelscheider Hövel bei Steckenborn bietet einen einamligen Panorama-Blick auf den Rursee. Traditionell veranstaltet die Feuerwehr des kleinen Ortes hier ihr Waldfest - und zwar schon seit über 45 Jahren. Am Samstag ist es wieder so weit: um 19 Uhr geht die Party los.

Zu den schönsten Aussichtspunkten weit und breit in der Eifel zählt der Hechelscheider Hövel. Hier am Ortsende schweift der Blick über Rursee und den Nationalpark Eifel.

Diesen idyllischen Ort hat die Feuerwehr Steckenborn bereits seit über 45 Jahren für ihr Waldfest reserviert. Am heutigen Samstag ist es wieder soweit. Ab 19 Uhr lädt der Förderverein der Feuerwehr Steckenborn zur großen Freiluft-Party ein. Wichtig ist dem Veranstalter, den Volksfest-Charakter zu erhalten. Das Waldfest hat nichts von seiner Attraktivität verloren.

Einmaliger Panoramablick

Der einmalige Panoramablick bei Lagerfeuer und Live-Musik ist längst kein Geheimtipp mehr. Unterhaltung für Kinder wird geboten, unter anderem mit Stockbrot am Lagerfeuer und einer großen Hüpfburg, und leckere Grillspezialitäten bei Biergarten-Atmosphäre fehlen auch nicht. Auf der Freilichtbühne darf getanzt werden, und für Musik ist ebenfalls reichlich gesorgt. Der Musikverein Heimat-Echo spielt auf, und der Auftritt der Coverband „Gnadenhof“ dürfte diesmal mit besonderer Spannung erwartet werden. Die Band hat nach einer längerer Auftrittspause wieder einmal ein Heimspiel in Steckenborn und hat neue Rock- und Popsongs aus den zurückliegenden 40 Jahren einstudiert. Gespielt wird, was Spaß macht: So lautet die oberste Devise der sechsköpfigen Gruppe, deren Stärke es ist, auch fast vergessene Stücke aus alten Tagen zu neuem Leben zu erwecken. Wer nach der Live-Musik auf der Tanzfläche verharren möchte, dem heizen die DJs anschließend noch weiter ein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert