Simmerath - Vossenack: Dem Rat nicht vorgreifen

Vossenack: Dem Rat nicht vorgreifen

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:

Simmerath. Noch in diesem Jahr wird der Simmerather Gemeinderat entscheiden, ob er den freiwilligen Unterstützungsbeitrag der Gemeinde Simmerath für das private Franziskus-Gymnasium weiterhin zahlen wird.

Dies versicherte Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns jetzt in der Sitzung des Schulausschusses. Zuvor hatte Ausschussvorsitzender Franz-Josef Hammelstein ein Schreiben der Simmerather Interessengemeinschaft Franziskus-Gymnasium bekanntgegeben, worin Eltern die Fortsetzung der Unterstützung wünschen und ihr Unverständnis über die Kündigung des Unterstützungsvertrages durch die Gemeinde zum Ausdruck brachten.

Kündigung „vorsorglich”

Derzeit besuchen 275 Schüler aus dem Gemeindegebiet Simmerath das Vossenacker Gymnasium. Die Gemeinde Simmerath zahlt einen jährlichen Unterstützungsbeitrag in Höhe von 30.000 Euro.

Bürgermeister Hermanns machte deutlich, dass er den Zehn-Jahres-Vertrag lediglich „vorsorglich” gekündigt habe, um der Entscheidung des Rates nicht vorzugreifen. Darüber hinaus habe er bereits in der letzten Woche ein konstruktives Gespräch mit Schulleiter Pater Peter Schorr geführt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert