Vorweihnachtliche Stimmung beim Seniorennachmittag

Letzte Aktualisierung:

Kalterherberg. Das Ortskartell Kalterherberg hatte die Bewohner aus Kalterherberg und den belgischen Nachbarorten Küchelscheid und Leykaul jetzt zu einem Seniorennachmittag ins Pfarrzentrum eingeladen.

115 Damen und Herren über 65 Jahren waren der Einladung gefolgt und wurden von dem Vorsitzenden des Ortskartells, Karl Krüger unter dem prächtig vom Eifelverein Kalterherberg geschmückten Weihnachtsbaum, willkommen geheißen.

Stellvertretender Bürgermeister Peter Theißen überbrachte in einer kurzen Ansprache die Grüße der Stadt Monschau. Nun konnten sich die Senioren zunächst einmal bei Kaffee und Kuchen stärken. Anschließend wurden Barbara Paulus und Josef Wenzel als älteste Teilnehmer besonders geehrt und mit einem Präsent bedacht. Für die Unterhaltung an diesem Nachmittag war in diesem Jahr der Eifelverein, Ortsgruppe Kalterherberg verantwortlich.

Als musikalische Unterstützung hatte man Rolf Fast aus Monschau gewinnen können, und wie es sich für einen Eifelverein gehört, trug er gekonnt zunächst ein Potpourri bekannter Wanderlieder vor. Schnell stimmten alle Gäste in den Gesang mit ein. Nachfolgend strapazierten Elfriede Conrads und ihr Ehemann Erich mit dem Sketch „Die Vermisstenanzeige“ die Lachmuskeln der Besucher. Im Anschluss stellte Herbert Gasper mit Rolf Fast das Vereinslied der Ortsgruppe Kalterherberg vor, das Eifellied von dem Kalterherberger Willi Stoffels, worin die Schönheit der Eifel gepriesen wird.

Ramona und Simon Els, Lukas Hermanns und Justin Kügeler, vier Kinder aus dem Eifelvereins, trugen gemeinsam mit Elfriede Conrads das besinnliche Spiel „Die Lichter im Advent“ vor.

Auch der Nikolaus durfte nicht fehlen. Er begrüßte die Gäste und belohnte die Kinder für ihren tollen Auftritt mit einem Geschenk. Ganz still im Saal wurde es, als Elfriede Conrads die zur Adventszeit passende Geschichte „Die alte Uhr“ vorlas. Zum Abschluss wurde von Hedwig Weinsheimer noch die weihnachtlich-humorige Geschichte, „Die 4 Könige“ in Kalterherberger Platt vorgetragen. Zwischen den Vorträgen zog Rolf Fast mit seinen Liedern zur Advents- und Weihnachtszeit die Gesellschaft in seinen Bann, jeder sang gerne mit.

Bei der Verabschiedung bedankten sich Ortsvorsteher Norbert Rader und der Ortskartellvorsitzende Karl Krüger bei allen, die zu dem Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen hatten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert