Vortrag: Von Vorsorgevollmacht bis Patientenverfügung

Letzte Aktualisierung:
10819048.jpg
Informiert ohne Juristendeutsch über Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung: Michael Bogalski Foto: Michael Bogalski

Simmerath. Welche Vorsorge sinnvoll und wichtig ist, um bei alters- oder krankheitsbedingten Einschränkungen im Rahmen seines eigenen Willens versorgt und gepflegt zu werden, oder gar mit lebensverlängernden Maßnahmen am Leben gehalten zu werden, erläutert am Mittwoch, 30. September, um 18.30 Uhr der Rechtsanwalt und Steuerberater Michael Bogalski.

Auf Einladung der Gemeinde Simmerath, der Alzheimer-Gesellschaften NRW und der AOK Rheinland/Hamburg, wird der Experte das Thema leicht verständlich und ohne Juristendeutsch darstellen.

Rechtzeitige Vorsorge ist unbedingt zu empfehlen: „Es besteht sogar die Gefahr, dass die Geschäftsfähigkeit sowie die natürliche Einwilligungsfähigkeit verloren gehen können“, sagt Bogalski. Oft hört er dazu die Aussage: „Dafür habe ich doch meinen Ehepartner und meine Kinder!“ Leider ist dies jedoch ein weit verbreiteter Irrtum. Denn wer keine Vorsorge getroffen hat, erhält einen gerichtlich bestimmten Betreuer. Dieser muss nicht ein Familienmitglied sein, sondern kann ein fremder Dritter sein, dessen Tätigwerden dann auch zu vergüten ist.

Abhilfe bieten hierbei die Betreuungsverfügung oder eine Vorsorgevollmacht. Bei der Patientenverfügung geht es hingegen um die Frage, ob und wie man in einer medizinisch aussichtslosen Situation sterben möchte, und ob ein Mensch bestimmte Maßnahmen zur Lebensverlängerung ablehnt.

Nach seinem Vortrag steht der Referent zur Beantwortung von Fragen der Zuhörer zur Verfügung. Die Teilnahme ist kostenfrei. Veranstaltungsort ist die Stadtresidenz Simmerath, Rathausplatz 1-3. Anmeldungen werden erbeten unter Telefon 02473/927880.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert