Vortrag im Rathaus: Was hilft gegen Demenz?

Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. „Prophylaxe und Kompensation – was hilft gegen Demenz?“ So lautet das Thema des Vortrages, über das der Diplompsychologe und Neuropsychologe Alfred Wilbertz am Mittwoch, 24. September, um 18.30 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses der Gemeinde Simmerath im Rahmen des Projekts „Leben mit Demenz“ referiert.

Das Thema hat eine hohe Brisanz, nimmt doch die Zahl der an einer Demenz erkrankten Menschen von Jahr zu Jahr zu und liegt jetzt bei rund 1,5 Millionen in Deutschland. Zielgruppe des Vortrages sind Angehörige von an Demenz Erkrankten, aber auch interessierte Bürger.

In seinem Vortrag beschäftigt sich Alfred Wilbertz mit dem Älterwerden und damit einhergehenden Veränderungen von Körper und Psyche. Was ist altersbedingter Abbau geistiger Funktionen, was ist schon krankhaft, was ist „erfolgreiches Altern“, wie beeinflusst unser Lebensstil unsere gesundheitlichen Risiken und letztendlich: Was ist Demenz, was geschieht mit unserem Gehirn? Darüber hinaus wird der Referent Hinweise auf Beratungs- und Informationsmöglichkeiten geben.

Die „Aktion Demenz Simmerath“ ist froh, mit Alfred Wilbertz einen kompetenten Referenten gewonnen zu haben. Er ist Mitarbeiter in der Alzheimergesellschaft der Städteregion Aachen und seit vielen Jahren als Neuropsychologe in der medizinisch-geriatrischen Reha-Klinik des Luisenhospitals tätig, wo er sich mit Diagnostik, Therapie und Beratung von Patienten mit Demenz-Erkrankungen beschäftigt. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert