Volkshochschule Südkreis blickt in den Abgrund

Von: ess
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Die Volkshochschule Südkreis Aachen, die kleine VHS, die sich in der Nordeifel um die Erwachsenenbildung kümmert, geht am Stock.

Sofern die Verantwortlichen um die VHS-Leiterin Hubertine Peters nicht noch die große Eingebung haben, kann es im 2. Semester 2010 mit der Mindestzahl der zuschussfähigen Unterrichtsstunden knapp werden - und dann ist der Landeszuschuss futsch. Eine VHS aus eigener Tasche zu finanzieren, kann sich jedoch keine der drei Eifelkommunen leisten, weder allein noch gemeinsam.

Im vergangenen Jahr landete die VHS Südkreis mit 3244 zuschussfähigen Stunden knapp über dem Strich, der bei 3200 liegt. Im ersten Semester dieses Jahres war die Angelegenheit ähnlich knapp.

1600 Stunden mussten in der Halbjahresbilanz zu Buche stehen, 1671 waren es. Dass der Zieleinlauf am Jahresende damit locker jenseits der 3200er-Marke endet, ist längst nicht sicher, auch wenn die Verbandsversammlung sich am Montag im Roetgener Rathaus in Zweckoptimismus übte.

Doch die Sorge ist groß, denn, so Hans-Josef Hilsenbeck, Vize-Städteregionsrat und Vorsitzender der Verbandsversammlung, es gibt erfahrungsgemäß in jedem zweiten Semester eines Jahres einen deutlichen Knick bei den Unterrichtsstunden, woran auch immer das liegt. Hilsenbeck: „Wenn jetzt nichts geschieht, stehen wir vor dem K.o., weil wir dann keine Landesmittel mehr bekommen.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert