Vogelsang-Ausstellungen lockt über 100.000 Besucher an

Letzte Aktualisierung:
14004472.jpg
jhg

Vogelsang. Die Überraschung war groß, als Albert Moritz, Geschäftsführer von Vogelsang IP, und Kerstin Oerter, Leiterin des Nationalpark-Zentrums Eifel, das Ehepaar Geoffrey und Rosemary Bryant mit ihrer Schwester Francesca Gibson aus Kingston upon Hull und Wigan in Großbritannien in der Besucherinformation begrüßten: Seit der Eröffnung der beiden Ausstellungen vor fünf Monaten sind die Drei „die“ 100.000. Besucher.

Moritz und Oerter überreichten zwei Kataloge sowie Eintrittskarten für die 2000 Quadratmeter große Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ und die Dauerausstellung „Bestimmung Herrenmensch: Ordensburgen zwischen Faszination und Verbrechen“. Das freute die drei Besucher, die ohnehin beide Ausstellungsbesuche geplant hatten. Schon vor 20 Jahren haben die Eheleute Bryant in der Region Urlaub gemacht, und Geoffrey Bryant schwärmt noch heute von dem schönen „Tearoom“ in Gemünd.

Im März 2016 besuchten sie bereits die ehemalige NS-Ordensburg Vogelsang, damals noch Großbaustelle. Umso begeisterter zeigte sich das Trio über das Resultat: „It’s really a fantastic place.“

„Wir sind sehr froh über die positive Resonanz zu den beiden Ausstellungen, die wir in den letzten fünf Monaten erhalten haben. Viele Menschen haben hierfür mit vollem Engagement gearbeitet. Umso schöner zu sehen, dass sich der Einsatz gelohnt hat“, so Moritz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert