Huppenbroich - Victoria Huppenbroich: Sportwoche soll attraktiver werden

Victoria Huppenbroich: Sportwoche soll attraktiver werden

Von: gbk
Letzte Aktualisierung:
9246807.jpg
Ehrungen beim FC Viktoria Huppenbroich: Peter Scheffen, Gerd Humpe, Katrin Conrads, Ralf Wunderlich, Irene Bongard, Jens Wunderlich, Walter Gabbert und Michael Huppertz wurden für ihre Treu zum Verein ausgezeichnet. Foto: Keutgen-Bartosch

Huppenbroich. Zur Jahreshauptversammlung des FC Victoria Huppenbroich begrüßte der stellvertretende Vorsitzende Peter Scheffen in der Gaststätte „Ohler“ circa 40 Personen. Der 1. Vorsitzende, Pablo Lopez, konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Versammlung teilnehmen.

Gleich zu Beginn der Versammlung gedachten die Anwesenden des im Juni 2014 verstorbenen Vereinsmitglieds Karl Josef Senden.

Als ersten Tagesordnungspunkt ließ Scheffen noch einmal die zahlreichen Veranstaltungen des vergangenen Jahres Revue passieren. Beim Kinderkarneval am am Rosenmontag beteiligte sich der Verein war Ralph Wunderlich für die Musik zuständig, und die Mütter im Verein sorgten für Getränke und den Waffelstand.

„Leider ist die Resonanz in der Bevölkerung gegenüber dem Jahr 2013 nicht größer geworden“ musste Scheffen mit Blick auf die Sportwoche und das Funturnier im Juli einräumen. Der gesamte Aufwand an Logistik, Bewirtung und Unterhaltung stehe in keinem Verhältnis mehr zu den Einnahmen. Der Vorstand überlegt nun, andere Wege zu gehen und bat die anwesenden Mitglieder ihre Kritik, Wünsche und Vorschläge für ein neues Konzept der Sportwoche zu äußern. Dafür wurde ein Fragebogen unter den Anwesenden verteilt. Das vom jungen Vorstand etablierte Funturnier erbrachte allerdings wieder hohe Gewinne.

Anlässlich der Kirmes wurde eine Wanderung mit Start und Ziel am Vereinsheim angeboten. Ein Fragebogen zur Region forderte die Teilnehmer zusätzlich heraus. Der Tag endete mit einem gemütlichen Beisammensein im Vereinsheim.

Erstmalig wurde das Spielplatzfest durch die drei Huppenbroicher Ortsvereine organisiert. Der FCH, das Mandolinenorchester und der Kapellenverein zeichneten für diesen unterhaltsamen Familiennachmittag verantwortlich.

Für den Vereinstag am 21. September musste ein Kostenbeitrag von 5 Euro erhoben werden. Trotz persönlicher Einladung war diese Veranstaltung nicht gut besucht.

Peter Scheffen informierte die Mitglieder darüber, dass der Verein andere Huppenbroicher Veranstaltungen ebenfalls unterstützt. Anschließend folgte der Bericht über die Aktivitäten der einzelnen Abteilungen.

Der Step-Aerobic-Kurs muss aufgrund schwacher Nachfrage und auch beruflicher Veränderungen der Kursleiterin, Tanja Steinborn, bis auf weiteres entfallen. Der Gymnastik-Kurs wird auch Im Jahr 2015 fortgesetzt.

Die Fahrradgruppe sei auch im vergangenen Jahr wieder sehr aktiv gewesen, berichtete Peter Scheffen. So hatte Michael Niessen auch in diesem Jahr wieder drei Tagestouren organisiert. Ein dreitägiger Ausflug zum Nürburgring Ende August, ein Sommerfest in Adenau und eine Wanderung mit Essen und Trinken standen ebenso auf dem Programm. Der Verein zeigte seine Farben aber auch bei offiziellen Veranstaltungen über die Region hinaus. So hatte Klaus Niessen an insgesamt fünf Radrennen teilgenommen.

Höhepunkt war wieder die Teilnahme an dem 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Mit seinem Partner Walter Nießen holte er nach 55 Runden den fünften Platz in seiner Altersklasse. Auch sein Sohn Marc Niessen konnte sich bei diesem Wettkampf hervorragend platzieren. Mit seinem Partner Thomas Sauer aus Mützenich wurde er Dritter seiner Altersklasse.

Beeindruckende Einzelleistungen konnten die Sportler der Laufabteilung vorweisen. Martin Steffen hat an drei Marathonläufen teilgenommen: in Düsseldorf, Köln und am Rursee. Davon blieb er zweimal unter seinem persönlichen Ziel von vier Stunden. Pedro Faymonville nahm unter anderem am Nord-Süd-Lauf in Konzen, am Silvesterlauf in Aachen und beim Staffellauf des Monschau-Marathons sowie beim Rursee-Marathon (16,5-Kilometer-Lauf) teil. Beim Rursee-Marathon erreichte er sein persönlich bestes Ergebnis und wurde Dritter in seiner Altersklasse. Vereinsgeschäftsführerin Katrin Conrads nahm ebenfalls am Staffellauf des Monschau Marathon teil.

Den Bericht über die Fußball-Abteilung gab Mike Deckert ab. Zunächst bedankte er sich für die sehr gute Zusammenarbeit in allen Belangen mit der Hansa Simmerath. Enrico Seidel gratulierte er zu bestandenen Trainerprüfung. Mit Beifall quittierten die Mitglieder die Aussage, dass die Spielgemeinschaft Simmerath/Huppenbroich Herbstmeister sei und man an einen eventuellen Aufstieg denke. Die Mannschaft ist motiviert und es gab auch einen Neuzugang. Der Kader besteht zurzeit aus 23 Spielern.

Nach den Berichten standen Wahlen auf der Tagesordnung. Pablo Lopez wurde wieder zum 1. Vorsitzenden gewählt. Für den Jugendwart gab es keinen Kandidaten. Hier wählte die Versammlung ebenfalls Pablo Lopez, der diesen Posten kommissarisch vorübergehend übernimmt. Silvia Cerit, die bisherige Jugendwartin wurde einstimmig zur neuen Sozial- und Pressewartin gewählt. Marc Niessen, der Vorgänger in diesem Amt, schied aus dem Vorstand aufgrund seines Umzug aus.

Ebenfalls aus dem Vorstand schieden Tobias Milz, bisher 2. Kassierer, und Sebastian Faymonville, bisher Beisitzer, aus. Die Position des 2. Kassierers wurde nicht mehr besetzt. Als Beisitzer wurden Marcel Henn, Birgit Deckert und Kai Goffart gewählt. Als zweiter neuer Kassenprüfer wurde Ralph Wunderlich gewählt.

Im Anschluss an die Wahlen erfolgten die Ehrungen langjähriger Mitglieder des FC Huppenbroich. Für 15 Jahre wurden Celina Lopez, Dana Wunderlich, Jens Wunderlich, Petra Wunderlich und Ralph Wunderlich geehrt. 25 Jahre im Verein sind Irene Bongard, Katrin Conrads, Walter Gabbert, Lutz Genert, Manfred Hensen, Michael Huppertz, Michael Kockler und Karla Werker. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Detlev Bartsch und Gerd Humme geehrt. 50 Jahre Mitglied im Verein ist Lothar Schröder.

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert