Roetgen - Verschollene Gründungsfahne: Suche nach historischem Stoff

Verschollene Gründungsfahne: Suche nach historischem Stoff

Von: Kurt Kaiser
Letzte Aktualisierung:
14348062.jpg
Voller Stolz präsentieren die beiden TV-Urgesteine und früheren Feldhandballspieler Fritz Ehrig (links) und Manfred Schmitz die restaurierte Gründungsfahne des TV Roetgen. Foto: Kurt Kaiser

Roetgen. Die Gründungsfahne des TV Roetgen war jahrelang verschwunden, doch dann auf einmal tauchte das gut 120 Jahre alte Stück bei Aufräumungsarbeiten wieder auf, und beim Vorstand des TV Roetgen hatte man ein Problem mehr.

Sicherlich hatte man ein wertvolles Stück wieder gefunden, aber ob eine Restaurierung des Unikats, die 4000 Euro kosten würde, sich lohnen würde, da gingen die Meinungen beim TV schon ziemlich auseinander. Es gab Mitglieder, die das Altertümchen restaurieren wollten, es gab aber auch welche die für eine Entsorgung des historischen Stückchens Stoff waren.

Nach etlichen Diskussionen entschied der Vorstand sich doch, die Fahne restaurieren zu lassen, aber nicht zulasten des Vereinsetats.

Anfang des vergangenen Jahres erkundigte sich der TV-Vorstand bei der Vereinsberatung der Städteregion, ob es Mittel und Wege geben würde für die Restaurierung der Vereinsfahne, jedoch fand man auch bei der Städteregion keine Geldtöpfe, um dem Turnverein zu helfen. Nachdem die Nachfragen nicht den gewünschten finanziellen Erfolg brachten, stellte der TV über die Kulturstiftung der Sparkasse Aachen einen Antrag auf Förderung. Nachdem die Sparkasse eine Förderzusage von 1000 Euro erteilt hatte, keimte bei den Verantwortlichen ein zarter Hauch Hoffnung auf, dass man den Mitgliedern im Juni 2019 zu den Feierlichkeiten anlässlich des 125-jährigen Bestehens des Vereins doch die restaurierte Fahne präsentieren könnte.

Kassiererin Uli Heeren hatte mittlerweile über einen Zeitungsartikel zwei in Rollesbroich lebende ältere Damen ausgemacht, die eine Fahne der Heimbachpilger aufwendig restauriert hatten. Also entschied sie sich für einen Ausflug nach Rollesbroich. Jedoch stellten die Damen, als sie das Unikat begutachteten, entsetzt fest: „Die is jo janz kapott“ und waren untröstlich, dass sie nicht helfen konnten.

Ein letztes, vielleicht doch noch probates Mittel war ein zweckgebundener Spendenaufruf an alle Vereinsmitglieder ab 50 Jahre. Dieser Aufruf zeigte sensationelle Wirkung, denn 37 Einzelspender zeigten, dass sie die Tradition im TV weiter pflegen, und spendeten 3995 Euro zur Rettung der Gründungsfahne.

Im Oktober des vergangenen Jahres wurde das historisch wertvolle Stück behutsam eingepackt und Richtung Bayern geschickt. Versehen mit dem bayrischen Gütesiegel ist die Gründungsfahne mittlerweile wieder bestens restauriert in Roetgen angekommen und konnte den Mitgliedern auf der Jahreshauptversammlung präsentiert werden.

Beim Turnverein Roetgen ist man stolz auf das Werk der Vereinsgründer, denn die hatten vor fast 125 Jahren 500 Reichsmark zusammenkratzt, um sich eine Gründungsfahne zu leisten.

Mittlerweile hat sich auch ein Spender für eine Vitrine gefunden und demnächst kann jeder die Gründungsfahne auf ihrem Platz in der vereinseigenen Halle an der Rosentalstraße bewundern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert