Versammlung der Frauen-Union im Zeichen der Landtagswahl

Von: aj
Letzte Aktualisierung:
14423144.jpg
Zu Gast in Monschau: Ina Scharrenbach, Landtagsabgeordnete sowie Landesvorsitzende der Frauen-Union NRW (Mitte), und Landtagsabgeordneter und CDU-Kreisvorsitzender Axel Wirtz besuchten die Mitgliederversammlung der FU Nordeifel. Foto: Aline Jansen

Monschau. Die Vorsitzende der Frauen-Union (FU) Nordeifel, Ulrike Krings, begrüßte vergangene Woche bei der Versammlung im Aukloster Ina Scharrenbach und Axel Wirtz, beide Mitglieder des Landtags NRW. Auch Monschaus Bürgermeisterin Margareta Ritter und die Vorsitzende des FU-Kreisverbandes Aachen Land, Josefine Lohmann, freuten sich über diese Gäste.

Axel Wirtz, Vorsitzender der CDU Aachen Land, überbrachte Grüße des Kreisverbandes und blickte auf die bevorstehende Landtagswahl. Gute Ergebnisse in der Nordeifel seien wichtig für die Arbeit auf Kreisebene. Außerdem betonte Wirtz, dass man vieles im ländlichen Raum verbessern wolle.

Besonders freuten sich die Nordeifeler Frauen, dass Ina Scharrenbach einen Besuch möglich machen konnte. Scharrenbach ist seit dem 11. März dieses Jahres Landesvorsitzende der Frauen-Union NRW. Sie berichtete, dass sich die Frauen-Union auf Landesebene in die Aufstellung des Wahlprogramms eingebracht habe, um für sie wichtige Themen voranzutreiben. Dazu zählten unter anderem gerecht entlohnte Frauenerwerbstätigkeit, außerdem Bildung und Neuorganisation der Offenen Ganztagsschulen sowie schulische Inklusion, die in NRW schlecht gemacht werde.

Doch die Frauen-Union wolle sich nicht nur auf „die typischen Frauenthemen“ reduzieren lassen, wie Scharrenbach erklärte. Man wolle auch Themen wie Stadtplanung und Sicherheitspolitik mitgestalten, da Mädchen und Frauen eine andere Perspektive in Sicherheitsfragen einnehmen könnten und eine andere Wahrnehmung hätten als Männer.

Krings dankte ihren Vorstandskolleginnen für die gute Zusammenarbeit, auch wenn es nicht immer einfach gewesen sei. Gerade im vergangenen Jahr habe man durch den Tod von Ursula Wlasak einen großen Verlust erlitten. Die Geschäftsführerin sei sehr engagiert gewesen, gedachte Krings der Verstorbenen.

Zum Abschluss der Versammlung standen Neuwahlen des Vorstandes auf dem Programm. Unter der Leitung von Margareta Ritter und Josefine Lohmann wurde Ulrike Krings als 1. Vorsitzende bestätigt. Als stellvertretende Vorsitzende wurden Ute Koll-Harzheim und Sonja Laschet gewählt. Schriftführerin ist Julia Krings und Mitgliederbeauftragte Sabine Hefferan. Als Beisitzerinnen wurden Maren Franz, Sabine Hefferan, Doris Helzle, Bernadette Rader, Martina Schreiber-Röhl und Jenny Stollenwerk bestimmt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert