Vermessungsbüro gibt Aufschluss über die „verdächtigen Beobachtungen“

Von: ag
Letzte Aktualisierung:
Vermessungsbüro Symbol
In Roetgen und Rott wurden Personen beobachtet, die Häuser fotografierten. Jetzt hat sich ein Vermessungsbüro gemeldet. Symbolfoto: Franz-Peter Tschauner dpa/lnw

Roetgen. Für reichlich Aufregung hat die Feststellung eines Roetgener Bürgers gesorgt, dass sein Haus an der Faulenbruchstraße von einer Person aufgesucht worden sei, die sich als Mitarbeiter der Gemeinde ausgegeben und unter fadenscheinigen Behauptungen Untersuchungen an dem Haus vorgenommen habe.

Nach unserer Berichterstattung hat sich inzwischen ein Vermessungsbüro bei der Gemeinde Roetgen gemeldet. Dieses habe im Rahmen der Planung eines Bauprojektes die Kubatur der bestehenden Bebauung erfasst.

Durchaus habe der Vertreter des Büros bei Betreten der Grundstücke geklingelt, sich vorgestellt, den Hintergrund seiner Tätigkeit erklärt und nicht behauptet, er sei von der Gemeinde oder einer amtlichen Dienststelle. Dies wurde der Gemeinde mitgeteilt.

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert