Simmerath - Vergewaltigung: Noch keine heiße Spur

Vergewaltigung: Noch keine heiße Spur

Von: ess
Letzte Aktualisierung:
Phantombild
Die Polizei sucht mit diesem Phantombild nach einem der Täter.

Simmerath. Die Fahndung nach den drei Vergewaltigern von Simmerath läuft auf Hochtouren, auch wenn unter den bislang 15 eingegangenen Hinweisen noch keine heiße Spur ist, wie Polizeisprecherin Iris Wüster erklärte.

Die Polizei hofft auf weitere Hinweise aus der Nordeifel und wird die Fahndung nach den drei Tätern ausdehnen, auch auf das belgische und niederländische Grenzgebiet.

Wegen der ungewöhnlichen Brutalität bei der Tat am Samstag hatten Kripobeamten am Dienstagnachmittag Fahndungsplakate in der Eifel ausgehängt.

Hinweise werden unter folgenden entgegengenommen: 0241/9577-31201, außerhalb der Geschäftszeiten 0241/34250, oder von jeder anderen Polizeidienststelle.

Wie die Polizeisprecherin betont, sollen auch die Personen anrufen, die zu wissen glauben, dass jemand anders etwas wissen könnte. Iris Wüster: „Wir wollen die kriegen!”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert