Verfolgerduell: FC Roetgen reist zur SG Stolberg

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Für den FC Roetgen verliefen die ersten Spiele in der Aachener A-Liga nach der Winterpause enttäuschend. Nach Trainerwechsel und einigen Neuzugängen hatte der Verein als klares Ziel den Aufstieg in die Bezirksliga ausgegeben.

Wenn schon nicht als Meister, dann zumindest als Tabellenzweiter über die Quotienten-Regelung. Nach zwei Siegen und zwei Niederlagen nach der Winterpause sind die schwarzroten aber meilenweit vom Aufstieg entfernt. Tabellenrang eins erscheint total ausgeschlossen, denn sollte Tabellenführer SC Kellersberg seine Nachholbegegnung gegen Dürwiß gewinnen, gehen die Kellersberger mit zehn Punkten Vorsprung in die Restsaison.

Dass man den Aufstieg über den Umweg der Quotienten-Regelung realisieren könnte, davon ist man mittlerweile mit einem Quotienten von 1,947 auch weit entfernt, denn zum Aufstieg braucht man am Ende einen Wert, der bei 2,2 und höher liegt. Also müssen an den nächsten Spieltagen Siege her, jedoch warten auf den FC zu Ostern ganz schwere Aufgaben. Am heutigen Donnerstag geht es auf den ganz neuen Kunstrasenplatz zur Nachholbegegnung beim Mitfavoriten SG Stolberg. Am Ostermontag ist dann Tabellenführer SC Kellersberg an der Hauptstraße zu Gast.

Der aktuelle Gegner SG Stolberg durfte nach der Winterpause nur zweimal ran. Das Derby beim FC Stolberg gewann die SG 3:0, beim Topspiel in Kellersberg mussten die Stolberger eine 0:2-Niederlage hinnehmen. Eine Einschätzung, wo die Stolberger aktuell stehen, fällt durch die Spielausfälle schwer. Für beide Vereine zählt, dass der Verlierer des Verfolgerduells ganz schlechte Karten im Aufstiegsendspurt haben wird.

Kreisliga B3 Düren: Nach endlosem Warten endete am vergangenen Sonntag für die SG Vossenack-Hürtgen in der Dürener Kreisliga B3 endlich die Winterpause. Nach dem 3:2-Erfolg gegen die SG Voreifel II mischt die Gruppe von Trainer Nils Degenhardt weiterhin ganz oben mit.

Heute Abend reisen die Schmidter zum FC Golzheim. Mit 31 Punkten zählt die Mannschaft aus dem Merzenicher Ortsteil nicht zu den Favoriten, sie kann aber aufgrund ihrer Tabellenposition befreit aufspielen. Der Druck ist zweifelsohne bei den Gästen, die oben dran bleiben möchten, dafür aber dreifach punkten müssen.

Kreisliga C4 Aachen: Auf der Nachholagenda der Aachener Kreisliga C4 stehen heute Abend zwei Eifelderbys. In beide lokalen Vergleiche gehen die Aufstiegsaspiranten, Hertha Strauch und TuS Lammersdorf, als Favoriten, wohl wissend, dass sie ihre Gegner nicht unterschätzen dürfen.

Das gilt in erster Linie für die Straucher, bei denen sich die Zweitvertretung von Germania Eicherscheid vorstellt. Der TuS Lammersdorf reist zum Tabellenletzten TV Höfen, auch der TuS sollte die Höfener nicht unterschätzen, die im Kampf um den Klassenerhalt jeden Zähler benötigen.

Fußball am Gründonnerstag

Am Donnerstag spielen: Bezirksliga Staffel 4: Eicherscheid – Richterich (20 Uhr). Kreisliga A Aachen: SG Stolberg – Roetgen (18.30 Uhr), Kreisliga B3 Düren: Golzheim – Vossenack-Hürtgen (19.30 Uhr), Kreisliga C4 Aachen: Höfen – Lammersdorf, Strauch – Eicherscheid II (beide 19.30 Uhr).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert