Vereinsheft der Sonnenfunken informiert über den Simmerather Karneval

Von: ani
Letzte Aktualisierung:
8742212.jpg
Norbert Brewer mit der neuen „Klaaf“-Ausgabe, die in diesen Tagen verteilt wird. Darin stehen viele Infos zum Simmerather Karneval.

Simmerath. Für Simmerather Karnevalisten ist er ein unabdingbares „Muss“, wenn es darum geht, vor der Session über alles Wichtige, was mit der KG Sonnenfunken zu tun hat, informiert zu werden. „Und er ist meiner Meinung nach auch wieder richtig gut geworden“, stellt Norbert Brewer, Pressewart der Sonnenfunken, selbstsicher fest.

Die Rede ist vom „Sonnenfunken Klaaf“, dem Vereinsheft der KG, mit dessen Verteilung in diesen Tagen in ganz Simmerath begonnen wurde.

Stolze 2000 Stück ihres Klaafs verteilen die Mitglieder der Sonnenfunken zwischenzeitlich in den Simmerather Haushalten. Die von Norbert Brewer zusammengestellte karnevalistische Hochglanzbroschüre ist im Übrigen kostenlos, wozu Brewer anmerkt: „Das sind uns die Leute wert.“ Seit 2006 gibt es die Info-Broschüre der Sonnenfunken bereits, deren Idee damals im Vorstand geboren wurde.

Auch im neuen Heft sind alle Termine der KG genannt, so dass der Simmerather Karnevalist nicht Gefahr läuft, ein wichtiges Ereignis in der Session zu verpassen. Vom Kartenvorverkauf für die bald stattfindende große Kappensitzung am Samstag, 25. Oktober, bis hin zum Fischessen am 17. Februar nächsten Jahres sind alle Highlights der Session festgehalten. „Natürlich haben wir im neuen Klaaf auch die zurückliegende Session mit ihren Highlights Proklamation, Jubiläum, Verbandsfest und dem Euregionalen Gardetreffen Revue passieren lassen“, erklärt Brewer. Zudem kommen noch Prinz, Dreigestirn und Kinderprinzessin zu Wort. Ein großer Beitrag ist den Kindertollitäten ab 1992 gewidmet.

„In unseren Klaaf bringen sich viele mit ein“, stellt Brewer abschließend fest. Ebenso wie Stefan Haas, 2. Vorsitzender der Sonnenfunken, hofft er, dass auch hier und da das noch nicht vorhandene Interesse am Karneval geweckt wird. „Ohne die aktive Unterstützung der Bevölkerung wäre der Karneval gar nichts“, stellt Haas auch im Vereinsheft fest. Dabei sein ist schließlich da alles.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert