Verbandsfest der Spielmannszüge: „Fliegerlied“ als gelungenes Ende

Von: ani
Letzte Aktualisierung:
6280510.jpg
Für Musikfreunde der Trommler- und Pfeiferkorps ein wahrer Augen- und Ohrenschmaus: Schellenbaum an Schellenbaum reihte sich am Sonntag beim Festzug des 131. Verbandsfestes der Vereinigten Spielmannszüge Nordeifel in Rollesbroich aneinander. . Foto: A. Hoffmann

Rollesbroich. Ein musikalischer Bandwurm von elf Spielmannszügen zog am Sonntagnachmittag in einem imposanten Festzug durch Rollesbroich und hatte zahlreiche Zuschauer an den Straßenrand gelockt. Beim 131. Verbandsfest der Vereinigten Spielmannszüge der Nordeifel, das organisatorisch in den Händen des Trommler- und Pfeiferkorps Rollesbroich (TPK) lag, kamen die Freunde der Spielmannzugs-Musik voll auf ihre Kosten. Dem TPK Rollesbroich, das gleichzeitig sein 60-jähriges Vereinsbestehen feierte, wurde von allen Seiten großes Lob für die Veranstaltung gezollt.

Nach dem Frühschoppen im Festzelt auf dem Dorfplatz wurden die auswärtigen Gäste und Vereine empfangen und schon zu diesem Zeitpunkt herrschte allgemein eine gute Stimmungslage. TPK-Vorsitzender Achim Zumbrägel äußerte sich schon zu diesem Zeitpunkt zufrieden mit dem Verlauf des Festes.

Erfreulich sei auch der Zuspruch aus der Dorfbevölkerung, die vom Angebot der Cafeteria im Saal des Hauses am Nationalpark gut Gebrauch machte.

Vom Festzelt aus setzte sich dann pünktlich um 14.30 Uhr der Festzug zu seinem langen Weg durch Rollesbroich in Bewegung. Von den 15 Spielmannszügen des Verbandes fehlten lediglich die Vertreter aus Roetgen, Monschau, Kalterherberg und Imgenbroich, die aus verschiedenen Gründen nicht teilnehmen konnten.

Zum Verband der Spielmannszüge mit 560 aktiven Musikern gehören neben den Vereinen aus dem ehemaligen Kreis Monschau (Kesternich, Simmerath, Strauch, Konzen, Mützenich, Dedenborn, Eicherscheid) auch Vereine aus dem jetzigen Kreis Düren (Vossenack, Hürtgen, Schmidt) sowie aus dem angrenzenden Königreich Belgien (Elsenborn).

Sie alle hatten ihre Aufwartung in Rollesbroich gemacht, und von jedem Verein hatte sich ein Wertungsrichter am Straßenrand positioniert, um sich Notizen für die Festzugbewertung zu machen.

Zuletzt versammelten sich die meisten Zuschauer auf der Dürener Straße vor der Rollesbroicher Kirche, um mit dem Festkomitee den Vorbeimarsch der Spielmannszüge zu erleben. Hier gab es noch einmal für alle Musiker anerkennenden Applaus.

Den Festzug komplementierten die Rollesbroicher Schützen, die Karnevalisten der Klev Botze sowie der Simmerather Sonnenfunken und der Musikverein Harmonie aus Rollesbroich.

Nach dem Vorbeimarsch an der Kirche ging es mit klingendem Spiel zum Sportplatz an der Rolandstraße, wo alle Spielmannszüge zum gemeinsamen Spiel zusammentrafen. Achim Zumbrägel dankte dort allen Musikern für ihre Teilnahme und begrüßte vor allem die Ehrenmitglieder des TPK.

Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns als Schirmherr der Veranstaltung schloss sich diesen Dankesworten gerne an und lobte das TPK für die hervorragende Ausrichtung des Verbandsfestes. Der stellvertretende Städteregionsrat Hans-Josef Hilsenbeck sprach von einem „glänzenden Fest“, bei dem der Festzug auch ein Symbol der Eintracht gewesen sei.

Lob gab es auch von Ortsvorsteher Marc Topp für das gelungene Fest und die tolle Organisation durch den gastgebenden Verein. Zum krönenden Abschluss wurde auf dem Sportplatz im Gesamtspiel aller Vereine der „Fliegermarsch“ zu Gehör gebracht. Hiernach begab man sich ins Festzelt, um sich von den Anstrengungen des Umzuges zu erholen.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert