Vennlauf in Mützenich: Läufer kämpfen gegen Uhr und Hitze

Von: Alfred Mertens
Letzte Aktualisierung:
14684142.jpg
Michelle Jansen (LG Mützenich/4. von links) und Patrick Jakobs (TV Höfen/2. von rechts) konnten sich bei der Siegerehrung des Laufes über 4,3 Kilometer über jeweils dritte Plätze freuen; links Wolfgang Poquè, Leiter der LG Mützenich, rechts Georg Sommer, einer der Vennlauf-Moderatoren. Foto: Alfred Mertens
14684139.jpg
Den run4school-Wettbewerb sorgte auch diesmal wieder für ein großes Teilnehmerfeld beim Lauf über 4,3 Kilometer. Zahlreiche Kinder und Jugendliche erlebten so ihren ersten Laufwettkampf. Foto: H. Schepp
14684135.jpg
123 Athletinnen und Athleten nahmen bei sommerlichen Temperaturen die Halbmarathon-Strecke von 21,4 Kilometern in Angriff. Foto: Alfred Mertens

Mützenich. Im Rahmen des Mützenicher Vennlaufs konnten sich Cedric Vanaschen (LAC Eupen), Christian Niessen (Peters Sportteam/TuS Schmidt) und Rainer Rupp (AC Eifel) in den Läufen über 5 km, 10 km und im Halbmarathon durchsetzen. Die Läufe finden in allen Altersklassen Berücksichtigung für den VR-Bank NordEifel-Cup 2017.

Der Mützenicher Vennlauf, der zum 39. Mal ausgetragen wurde, beeindruckt durch eine einzigartige Strecke, die durch das Hohe Venn im deutsch-belgischen Grenzgebiet führt. Der mehrfach ausgezeichnete Lauf gilt als ein besonderes Highlight in der hiesigen Region und nimmt in der Beliebtheitsskala bei den Laufsportlern einen Spitzenplatz ein.

Die Teilnehmer genießen jeden Kilometer der anspruchsvollen Strecke. Das besondere Flair auf dem Mützenicher Dorfplatz wird sowohl von den Athleten wie auch von den Besuchern gleichermaßen geschätzt. Die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sind ein Garant für einen problemlosen Ablauf der Großveranstaltung.

Für die Athletinnen und Athleten der Distanzen über 5 km (diesmal „nur“ 4,3 km), 10 km (10,3 km) und 21,1 km (21,4 km) wurde der diesjährige Streckenverlauf leicht geändert. Von dieser Änderung waren auch die Nordic-Walking-Strecken über 5 und 10 Kilometer betroffen. „Eine auf belgischem Gebiet befindliche Wald- fläche durfte nicht durchlaufen werden, so dass wir uns zu diesem geänderten Verlauf gezwungen sahen“, betonte Wolfgang Poqué, der Leiter der ausrichtenden LG Mützenich.

Während im vergangenen Jahr starke Regenfälle und ein kräftiges Gewitter die Läuferinnen und Läufer vor eine große Herausforderung stellten, stand der diesjährige Vennlauf den ganzen Tag über im Zeichen von sommerlichen Temperaturen um 30 Grad. „Durch die hohen Temperaturen haben doch eine ganze Reihe von Athleten den Entschluss gefasst, auf eine Teilnahme an den Läufen zu verzichten“, wusste Poqué zu berichten.

Den 4,3 Kilometer-Lauf entschied Cedric Vanaschen (LAC Eupen) in 15:03 Minuten zu seinen Gunsten. Er verwies seinen Clubkameraden Felix Dome (15:18 Minuten) und Patrick Jakobs (TV Konzen – 15:25 Minuten) auf die Plätze zwei und drei. Gute Plazierungen erreichten die Nordeifeler Athleten Markus Steffens (LG Mützenich – 4. Platz in 16:16 Minuten), Max Richter (TV Konzen – 7. Platz in 16:49 Minuten) sowie Lukas Poqué (LG Mützenich – 8. Platz in 16:50 Minuten). Als drittbeste Läuferin hinter Milena Vogel (TuS Schleiden – 9. Gesamtplatz) und Celine Schneider (TV Scheven – 15. Platz) erreichte Michelle Jansen von der gastgebenden LG Mützenich den 20. Platz der Gesamtwertung in 18:57 Minuten. 227 Athletinnen und Athleten nahmen an dem Lauf teil.

Christian Niessen (Peters Sportteam/TuS Schmidt) konnte sich trotz zurückliegender Rücken- und Knieprobleme beim 10,3 Kilometer-Lauf durchsetzen. Er, der als persönliches Ziel den Berlin-Marathon am 24. September anvisiert hat und dort eine persönliche Bestzeit erreichen möchte, überquerte die Ziellinie in Mützenich in 37:09 Minuten.

Den 2. Platz erreichte Markus Werker (Peters Sportteam/TV Konzen) in 39:36 Minuten. Werker, der nach eigener Aussage nach Vaterfreuden derzeit nicht sehr motiviert und ehrgeizig an die Rennen herangeht, konnte dennoch mit seiner Plazierung sehr zufrieden sein. Simon Elkenhans aus Essen konnte sich über den 3. Platz in 40:00 Minuten freuen.

Als beste Athletin entpuppte sich Nora Schmitz (Runners-Point Euskirchen), die den 4. Platz in 40:58 Minuten erreichte. Hiesige Athleten rangierten auf den Plätzen acht bis zwölf: Peter Kuck (Team Kuck Fitness – 43:19 Minuten), Tim Mertens (LG Mützenich – 43:31 Minuten), Arne Schmitz (SC Komet Steckenborn – 44:21 Minuten), Dirk Weyermann (TV Konzen – 44:39 Minuten) und Thorsten Mero (TV Konzen – 44:41 Minuten) leisteten bei den Temperaturen Beachtliches. Unter 121 Läuferinnen und Läufern belegte Janina Thönnessen (LG Mützenich) den 54. Platz in 56:22 Minuten.

Beim Lauf über 21,4 Kilometer (Halbmarathon) landeten Rainer Rupp (AC Eifel – 1:28,25 Stunde), Axel Danhausen (Team Laufcampus – 1:31,14 Stunde) und Daniel Mackels (SC Bütgenbach – 1:33,04 Stunde) auf den vorderen Plätzen. Die Nordeifeler Athleten Jochen Kuck (LG Mützenich – 7. Platz in 1:37,13 Stunde), Christian Werker (TV Konzen – 9. Platz in 1:39,16 Stunde) und Jörg Braunleder (TV Konzen – 15. Platz in 1:43,03 Stunde) waren im vorderen Feld zu finden. Christina Els (Monschau) belegte unter 123 Läuferinnen und Läufern den 46. Platz in 1:57,34 Minuten.

Begonnen hatte der sportliche Tag im Vennlauf mit den jüngsten Läufern – zunächst dem Luftballonlauf, danach mit den Schülerläufen. Hier wie auch später beim 4,3km-Lauf waren viele junge Läuferinnen und Läufer für ihre Schule unterwegs, dies im Rahmen des run4school-Wettbewerbs. Über diese Wettbewerbe werden wir noch berichten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert